DFB-Pressekonferenz und Training

Vorsichtige Entwarnung bei Gomez, Klose & Özil

Von SPOX
Donnerstag, 06.10.2011 | 17:47 Uhr
Joachim Löw plagen vor dem Türkei-Spiel Personalprobleme. Philipp Lahm (r.) kann aber spielen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bundestrainer Joachim Löw setzt hinter den Einsatz von Mario Gomez, Miroslav Klose und Mesut Özil gegen die Türkei ein Fragezeichen. Beim Abschlusstraining am Donnerstagabend waren aber alle drei Spieler dabei.

Bastian Schweinsteiger absolviert beim EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschafft gegen die Türkei am Freitag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) in Istanbul sein 90. Länderspiel.

An der Seite des Profis von Bayern München wird auf der Sechser-Position Sami Khedira von Real Madrid auflaufen, der in dieser Saison wegen diverser Verletzungen noch kein Spiel für die Auswahl des DFB absolvieren konnte.

Gomez, Klose und Özil im Training dabei

Während die Besetzung des defensiven Mittelfeldes nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Toni Kroos feststeht, ist die Formation der Offensive weiter völlig offen. Bundestrainer Joachim Löw bangt um den Einsatz der angeschlagenen Mario Gomez, Miroslav Klose und Mesut Özil.

Gomez leidet an einer muskulären Reizung der Adduktoren, Klose hat einen Bluterguss im Knie, Özil nach einem Schlag auf das Sprunggelenk Probleme an der Achillessehne.

"Wir haben in der Tat auf unserer Seite noch einige personelle Fragezeichen. Gomez, Klose und Özil konnten bislang noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Wir haben jetzt vereinbart, dass sie am Donnerstag zumindest das Abschlusstraining absolvieren sollen, ansonsten wird es schwierig für sie, gegen die Türkei spielen zu können", sagte Löw am Donnerstag in Istanbul.

Am Abend gab es gute Nachrichten: alle drei Spieler nahmen am Training teil und erfüllten somit die Löws Mindestanforderung für einen Einsatz.

Sollte sich Löw dennoch gegen einen den einen oder anderen angeschlagenen Spieler entscheiden, stünden Mario Götze für Özil und Cacau für Klose und Gomez bereit.

Rechts hinten: Boateng oder Höwedes?

Auf der rechten Außenbahn wird voraussichtlich der Thomas Müller agieren, auf der linken Seite hat Lukas Podolski gute Karten, sein 93. Länderspiel zu absolvieren.

In der Viererabwehrkette sind vor Stammkeeper Manuel Neuer DFB-Kapitän Philipp Lahm sowie die beiden Innenverteidiger Holger Badstuber und Per Mertesacker gesetzt. Fraglich ist die Besetzung des rechten Außenverteigers. Löw hat die Wahl zwischen Jerome Boateng (Bayern München) und Benedikt Höwedes (Schalke 04).

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Türkei: Volkan Demirel - Sabri Sarioglu, Egemen Korkmaz, Servet Cetin, Hakan Balta - Selcuk Sahin, Mehmet Topal - Burak Yilmaz, Selcuk Inan, Arda Turan - Umut Bulut

Deutschland: Neuer - Boateng, Mertesacker, Badstuber, Lahm - Schweinsteiger, Khedira - Müller, Özil (Götze), Podolski - Klose (Gomez)

Seite 2: Die besten Aussagen der DFB-PK zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung