Esswein schießt U21 zum dritten Sieg

SID
Dienstag, 06.09.2011 | 20:05 Uhr
Alexander Esswein schoss das entscheidende Siegtor im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Dritter Sieg im dritten Spiel: Dank Torjäger Alexander Esswein hat die deutsche U21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur EM 2013 auch die Hürde Weißrussland genommen.

Durch ein verdientes 1:0 (1:0) beim kampfstarken EM-Dritten baute das Team von Trainer Rainer Adrion die Tabellenführung in Gruppe 1 mit jetzt neun Punkten weiter aus.

Angreifer Esswein vom 1. FC Nürnberg erzielte in der 29. Minute sein zweites Tor in Folge für die U 21, die den Sieg möglicherweise teuer bezahlte. Innenverteidiger Sebastian Neumann (Hertha BSC) musste nach einem Foul bereits in der achten Minute ausgewechselt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Vor 3000 Zuschauern in Borissow zogen sich die Weißrussen von Beginn an in die eigene Hälfte zurück und überließen der deutschen Mannschaft die Initiative. Die DFB-Auswahl tat sich allerdings lange schwer, ein Mittel gegen die kompakte Defensive zu finden. Kapitän Lewis Holtby (Schalke 04) und Sebastian Rudy von 1899 Hoffenheim erwiesen sich als unermüdliche Antreiber, fanden jedoch nur selten eine Lücke.´

Weißrussen spielerisch unterlegen

Erst nach dem Treffer durch Esswein, der gleich die erste gute Chance mit einem satten Schuss ins linke Eck nutzte, verstärkten die bis dahin noch ungeschlagenen Weißrussen ihre Offensivbemühungen. Den entstehenden Platz nutzten jedoch weder der starke Esswein (34.) noch Holtby (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung eine zähe Angelegenheit. Den spielerisch unterlegenen Weißrussen fehlten die Ideen, dem deutschen Nachwuchs das Glück im Abschluss.

So kam Pierre-Michel Lasogga in der 59. Minute eher zufällig an den Ball und vergab ebenso wie wenig später Holtby, der nach einem Freistoß von Ilkay Gündogan am Fünfmeterraum den Ball nicht richtig traf (65.).

Gündogan und Rudy in Startelf

Der zuletzt für das A-Team berufene Gündogan vom deutschen Meister Borussia Dortmund war einer von drei Neuen in der Startelf. Ebenfalls von Beginn an zum Einsatz kamen der beim 7:0 gegen San Marino noch geschonte Rudy, die ungewohnte linke Außenposition in der Abwehrkette übernahm Tony Jantschke von Borussia Mönchengladbach. Trotz der Umstellung erwies sich die zuletzt nicht immer überzeugende Defensive als sattelfest.

Das galt auch für die Schlussphase, in der die Hausherren noch einmal alles nach vorne warfen. Juri Kendysch vergab die beste Gelegenheit zum Ausgleich (78.), am Ende blieb es beim verdienten Sieg.

Beste Spieler im DFB-Team waren Torschütze Esswein und Kapitän Holtby, bei den Gästen überzeugte der defensivstarke Denis Polyakow. Weiter geht es für die deutsche Mannschaft am 6. Oktober in Ingolstadt gegen Bosnien-Herzegowina, vier Tage später steht die Begegnung in San Marino auf dem Programm.

Die Qualifikationsgruppe der deutschen U 21

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung