Fussball

DFL-Boss Seifert: Länderspiel ist "Blödsinn"

SID
DFL-Boss Christian Seifert kann die Ansetzung des Brasilien-Länderspiels nicht nachvollziehen
© Getty

Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, hat heftige Kritik am deutschen Länderspiel gegen Brasilien (Mi. 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) geübt.

"Dieses Länderspiel ist ja eigentlich schon Blödsinn Teil zwei, Teil eins waren die beiden Länderspiele nach Ende der Saison im Juni", sagte Seifert in der TV-Sendung "Doppelpass" bei "Sport1": "Das ist ein sehr, sehr ärgerliches Thema." Deutschland trifft am Mittwoch in Stuttgart auf Rekord-Weltmeister Brasilien.

Seifert stimmte Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu. "Er hat Recht, wenn er sagt, dass sich mittelfristig die internationalen Verbände darauf einstellen müssen, was den Ligen gut tut", ergänzte Seifert weiter.

Kagawa fliegt nach Japan

Man dürfe nicht vergessen, dass da nicht elf Maschinen spielen, sondern elf Menschen.

Aber selbst wenn die deutsche Nationalmannschaft nicht gegen Brasilien spielen würde, würde ein Shinji Kagawa trotzdem nach Japan fliegen.

"Wir haben viele ausländische Nationalspieler, das macht ja auch die Qualität aus. Das Prinzip kann nicht sein, dass ein Verband sagt, wir spielen nicht. Vielmehr muss es dahin gehen, dass dieser Terminkalender mit mehr Weitblick und Verständnis für das Tagesgeschäft erstellt wird", so Seifert.

Die deutschen Länderspiele 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung