Fussball

"Podolski kann mehr als auf dem Flügel spielen"

SID
Andre Schürrle bestritt im Freundschaftsspiel gegen Brasilien sein sechstes A-Länderspiel
© Getty

Andre Schürrle vom Bayer Leverkusen hat die Vielseitigkeit seines Nationalmannschaftskollegen Lukas Podolski betont. Schürrle und Podolski konkurrieren um den Platz auf der linken Außenbahn.

Andre Schürrle vom Vizemeister Bayer Leverkusen betont die Vielseitigkeit seines Nationalmannschaftskonkurrenten Lukas Podolski vom 1. FC Köln.

"Poldi kann doch viel mehr als nur auf der linken Außenbahn spielen. Er kann problemlos im Sturm spielen oder im offensiven Mittelfeld hinter den Spitzen agieren", sagte der 20-Jährige im Interview des Nachrichtenmagazins "Focus".

Schürrle: "Keine Kampfansage"

Schürrle gilt als schärfster Konkurrent von Podolski in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes. Der Ex-Mainzer sieht dies anders: "Dieses Zuspitzen gefällt mir nicht, von mir werden Sie auf jeden Fall keine Kampfansage an ihn hören", äußerte Schürrle.

Eine sehr gute Meinung hat der Bayer-Profi von seinem Leverkusener Teamkollegen und Ex-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack. "Michael ist ein Idol. Jeder Fußballer in meinem Alter hat ihn bewundert. Er spielte erfolgreich in der Premier League und der Champions League, war maßgeblich für die Erfolge der Nationalmannschaft verantwortlich", betonte Schürrle.

Von Aachen veräppelt

Er räumte allerdings auch Fehler in seiner noch jungen Karriere ein. Das Boygroup-Image, das er wegen seines Luftgitarrenjubels gemeinsam mit etwa Lewis Holtby bei Mainz 05 gehabt hat, habe "längst nicht allen gefallen".

Er erinnere sich, "dass die Spieler von Alemannia Aachen nach ihren Toren im DFB-Pokal diesen Jubel nachgemacht haben und uns damit auf die Schippe genommen haben".

Andre Schürrle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung