Gündogan: "Die Bayern konnten wieder lachen"

Von SPOX
Montag, 08.08.2011 | 13:11 Uhr
Ilkay Gündogan durchlief seit der U 18 alle DFB-Juniorennationalmannschaften
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die deutsche Nationalmannschaft läutet die Europameisterschaftssaison mit dem Klassiker gegen Brasilien ein. In der DFB-Pressekonferenz vor dem Spiel in Stuttgart sprachen Ilkay Gündogan, Lokalmatador Cacau und Marco Reus über den Bundesliga-Auftakt, das Besondere an der Selecao und dem Traum vom Debüt im Nationaltrikot.

Eine launige Veranstaltung war die erste Pressekonferenz des DFB anlässlich des Testspiels gegen Brasilien am Mittwoch in Stuttgart (20.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Im Mercedes-Benz Museum plauderten Neuling Ilkay Gündogan, Bayern-Bezwinger Marco Reus und Lokalmatador Cacau über die Selecao und den Bundesliga-Start. Gündogan unterstrich noch einmal sein Bekenntnis zu Deutschland, Reus hofft, endlich sein Debüt zu feiern und Cacau verriet, was er mit seinen Eintrittskarten fürs Match gegen sein Geburtsland gemacht hat.

Die gesammelten Aussagen der Nationalspieler zum Nachlesen:

13.04 Uhr: Das war's wirklich. Reus ist weg und wir verweisen auf die morgige PK mit Löw und Schweinsteiger. Los geht's wieder gegen 12.30 Uhr.

13.03 Uhr: Das war's schon? Offenbar hat Marco Reus schon fertig. Der ist übrigens gestern mit Philipp Lahm und Thomas Müller gemeinsam im Auto nach Stuttgart zur Nati gefahren. Auf die Frage, wie das denn so war nach Gladbachs Sieg in München mit den Bayern-Stars hat er leider nur ausweichend gesagt: "Für mich war's natürlich positiv, weil wir gewonnen haben, für die anderen nicht so positiv."

13.00 Uhr: Warum sind Sie nicht gewechselt? Reus: "Für mich ist sehr wichtig, dass ich mich wohlfühle. Für mich war es nie ein Thema zu wechseln."

12.59 Uhr: Reus zu seiner vierten Einladung (bislang musste er dreimal absagen): "Diesmal habe ich mir einfallen lassen, dass ich hoffentlich mein Debüt feiern kann."

12.57 Uhr: Gündogan und Cacau werden entlassen. Jetzt kommt Marco Reus.

12.56 Uhr: Gündogan zur Sechserposition in Dortmund: "Ich werde immer defensiver. Angefangen habe ich als Stürmer, dann war ich im offensiven Mittelfeld und jetzt spiele ich den Achter oder zweiten Sechser. Aber ich fühle mich wohl."

12.55 Uhr: Gündogan zum enormen Laufpensum beim BVB: "Das Spiel gegen den Ball ist für uns enorm wichtig. Es ist wichtig, dass jeder läuferisch gut ausgebildet ist. Dafür haben wir in der Vorbereitung gearbeitet."

12.53 Uhr: Gündogan zur BVB-Reaktion auf die Bayern-Pleite: "Das nimmt man wahr, aber es ändert nichts daran, dass die Bayern Favorit auf die Meisterschaft sind. Unsere Zielsetzung werden wir nicht ändern, wir wollen ins internatione Geschäft." Sehr diplomatisch.

12.51 Uhr: Cacau zum neuen Stadion: "Das war ein gutes Gefühl, dort zu spielen. Die Stimmung war fantastisch. Kein Vergleich zu vorher. Die Fans sind näher am Platz und es ist viel lauter. Die Mannschaft kann sich drauf freuen."

12.50 Uhr: Cacau zum Gegner: "Brasilien macht gerade einen Umbruch durch und hat einen neuen Trainer. Sie werden eine zeitlang brauchen, sich einzuspielen, haben aber immer noch überragende Einzelspieler. Neymar ist das beste Beispiel. Und sie waren nicht so schlecht, wie das Abschneiden bei der Copa America vermuten lässt."

12.49 Uhr: Gündogan zum Gegner: "Brasilien hat immer Fußballer von Weltformat. Es wird kein leichtes Spiel, auch wenn die Topstars vielleicht noch etwas jung sind. Ich erwarte mir ein richtig gutes Spiel."

12.47 Uhr: Cacau über seine Heimat: "Ich bin jedes Jahr in Brasilien, wenn wir Winter- oder Sommerpause haben. Mein Verhältnis zu Freunden und Familie hat sich nicht verändert. Man vergisst seine Wurzeln nicht, auch wenn wir in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben."

12.46 Uhr: Gündogan: "Ich habe mich für Deutschland entschieden, weil ich hierhin gehöre. Ich habe die deutsche Ausbildung genossen und habe auch die deutsche Mentalität."

12.44 Uhr: Wie sind die Bayern drauf? Gündogan: "Die konnten auch schon wieder lachen bei der Mannschaftsbesprechung. Spätestens morgen ist das vergessen. Die volle Konzentration gilt dann dem Spiel gegen Brasilien."

12.43 Uhr: Cacau sagt, dass er die Karten "richtig" gekauft hat und die meisten - "ein bisschen Schwabe bin ich auch" - weiterverkauft habe.

12.42 Uhr: Ist der Termin nicht ungünstig? Beide Spieler verneinen entschieden. Sie freuen sich unbändig und können die Kritik an der Terminierung nicht teilen.

12.41 Uhr: Spielen Sie, Cacau? "Ich weiß es noch nicht. Es gibt zwei Trainingseinheiten, in denen ich mich anbieten will. Ich freue mich aber, überhaupt dabei zu sein."

12.39 Uhr: Gündogan: "Ich habe mich früh für den DFB entschieden. Es gab natürlich auch das Interesse aus der Türkei. Das war eine schwierige Entscheidung. Die habe ich ganz alleine gefällt, niemand hat sich eingemischt und alle haben sie akzeptiert. Ich bin sehr froh, dass ich sie so getroffen habe, verleugne aber meine türkischen Wurzeln überhaupt nicht."

12.38 Uhr: Gündogan: "Ich glaube, ich werde die Tage einfach genießen, Spaß haben und eine Menge Erfahrung mitnehmen."

12.38 Uhr: Gündogan beginnt witzig: "Ich weiß gar nicht, wie viele Karten ich will. Aber Cacau hat wohl keine übrig gelassen."

12.37 Uhr: Cacau erzählt, dass Verwandte aus Brasilien extra für das Spiel anreisen. "Ich habe etwa 60 Karten bestellt, aber ich verteile sie nur, wenn alle für Deutschland sind."

12.35 Uhr: Cacau über die Bedeutung des Spiels: "Ich freue mich sehr, hier dabei zu sein. Nach einer schwierigen Saison bin ich wieder fit. Es ist eine große Ehre, hier zu sein. Gegen mein Geburtsland Brasilien zu spielen, ist ein Traum, der in Erfüllung geht."

12.34 Uhr: Morgen kommen übrigens Bundestrainer Joachim Löw und Bastian Schweinsteiger.

12.32 Uhr: Mediendirektor Harald Stenger spricht gerade die einführenden Wort. Cacau und Gündogan sitzen brav daneben.

12.29 Uhr: Im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart erwarten wir gleich Cacau, Marco Reus und Ilkay Gündogan.

12.27 Uhr: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft zum Länderspiel am Mittwoch gegen Brasilien.

EM-Qualifikation: Die deutsche Gruppe A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung