DFB-Coach von seinen Jungs "beeindruckt"

SID
Freitag, 24.06.2011 | 12:07 Uhr
Levent Aycicek schoss per Foulelfmeter die zwischenzeitliche 2:0-Führung
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Live
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Live
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Live
Metz -
Caen
Ligue 1
Live
Toulouse -
Angers
Championship
Live
Cardiff -
Nottingham
Serie A
Live
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
Live
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Live
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Die U17-Junioren des DFB sind bei der Weltmeisterschaft in Mexiko vorzeitig ins Achtelfinale eingezogen. Die Mannschaft von DFB-Trainer Steffen Freund kam nach ihrem 6:1-Auftaktsieg gegen Ecuador gegen Burkina Faso zu einem 3:0 (2:0)-Erfolg.

Während die Fans in Deutschland der Frauen-WM entgegenfiebern, sorgt im 9500 km entfernten Mexiko die U17-Auswahl der DFB für Furore. Die Mannschaft von DFB-Trainer Steffen Freund zog bei der WM nach einem 3:0 (2:0) gegen Burkina Faso vorzeitig ins Achtelfinale ein, nachdem zum Turnier-Auftakt Ecuador mit 6:1 besiegt worden war.

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel lobte Freund seine Mannschaft über den grünen Klee.

"Meine Mannschaft hat mich beeindruckt in der Art und Weise, wie sie gegen den Afrikameister gespielt hat. Wir konnten spielerisch überzeugen, haben viele gute Torchancen herausgespielt und dem Gegner keine Chance gelassen. Wir haben auch nach dem 3:0 weiter nach vorne gespielt und versucht, Tore zu schießen. Wir konnten heute einen weiteren Schritt nach vorne machen", sagte der Europameister von 1996, der aber gleich wieder den Blick auf das letzten Gruppenspiel am Sonntag gegen Panama (21.45 Uhr im LIVE-TICKER) richtete.

Im letzten Gruppenspiel gegen Panama

"Über den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale sind wir sehr glücklich. Jetzt richten wir aber unsere Augen zunächst auf die nächste Aufgabe gegen Panama, um den Gruppensieg perfekt zu machen", sagte Freund nach der souveränen Vorstellung gegen Burkina Faso.

Im Estadio Corregidor in Queretaro hatte der Dortmunder Koray Günter die DFB-Auswahl bereits in der vierten Minute in Führung gebracht.

Der Bremer Levent Aycicek baute die Führung mit einem verwandelten Foulelfmeter aus (26.), ehe sich Burkina Faso nur eine Minute später mit einer Gelb-Roten Karte gegen Yaya Bamba wegen wiederholten Foulspiels selber schwächte.

Nach dem Wechsel stellte der Kölner Mitchell Weiser vor 14.500 Zuschauern in der 64. Minute den Endstand her. In der 82. Minute sah noch Ben Zerbo bei Burkina Faso wegen Foulspiels die Rote Karte.

Khedira: "Wir wollen so weitermachen"

Dass die DFB-Auswahl bei der WM noch eine Menge vor hat, unterstrich auch Rani Khedira.

"Wir haben den Gegner beherrscht. Mit dem 3:0 können wir zufrieden sein, auch wenn wir das ein oder andere Tor mehr hätten schießen können. Wir haben zwei gute Spiele gemacht und zwei Siege eingefahren. Wir wollen so weitermachen", sagte der Bruder des deutschen Nationalspielers und Real-Profis Sami Khedira.

Termine, Ergebnisse, Tabellen: die U-17-WM im Überblick

 

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung