Fussball

Löw: Vier Veränderungen in der Defensive

SID
Wird Sami Khedira auf der Sechs ersetzen: DFB-Kapitän Philipp Lahm
© Getty

Joachim Löw hat für das EM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan vier Veränderungen in der Defensive vorgenommen. Philipp Lahm spielt für Sami Khedira im defensiven Mittelfeld.

Bundestrainer Joachim Löw hat für das EM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan vier Veränderungen in der Defensive vorgenommen.

Im Vergleich zum 2:1 am vergangenen Freitag gegen Österreich in Wien spielt Kapitän Philipp Lahm anstelle von Sami Khedira im defensiven Mittelfeld. Neben Lahm, der diese Position schon einmal beim 2:1 in England am 22. August 2007 innehatte, agiert Toni Kroos auf der Sechser-Position.

Vor Torwart Manuel Neuer spielen in der Viererkette Benedikt Höwedes auf der rechten Abwehrseite, Holger Badstuber neben Mats Hummels in der Innenverteidigung und Dennis Aogo links von Beginn an.

Unverändert bleibt die Formation des DFB-Teams in der Offensive. Im Mittelfeld wurden Thomas Müller, Mesut Özil und Lukas Podolski nominiert. Im Angriff läuft wieder Mario Gomez auf.

Die deutsche Aufstellung in Aserbaidschan:

1 Neuer - 21 Höwedes, 5 Hummels, 14 Badstuber, 4 Aogo - 16 Lahm, 18 Kroos - 13 Müller, 8 Özil, 10 Podolski - 23 Gomez. - Trainer: Löw

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung