Löw: "Diese Mannschaft ist ein richtiges Team"

SID
Donnerstag, 09.06.2011 | 12:39 Uhr
Ist mit der Entwicklung der Nationalmannschaft sehr zufrieden: Joachim Löw
© Getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux -
Lyon
First Division A
Lüttich -
Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Bundestrainer Joachim Löw hat seiner Mannschaft nach Abschluss einer erfolgreichen Länderspiel-Saison noch einmal ein großes Lob gezollt.

Bundestrainer Joachim Löw hat seiner Mannschaft nach Abschluss einer erfolgreichen Länderspiel-Saison noch einmal ein großes Lob gezollt. "Ich kann mich immer auf die Spieler verlassen und habe stets das Gefühl, diese Mannschaft ist ein Team, ein richtiges Team. Alle helfen sich untereinander, gehen mit allen anderen wahnsinnig respektvoll um", sagte Löw in einem "Kicker"-Interview.

Vor allem die vielen jungen Spieler würden sich "problemlos integrieren, sitzen schon nach ein zwei Tagen bei den Etablierten am Tisch. Das ist eine große innere Stärke", führte der 51-Jährige weiter aus. Bei der WM 2010 in Südafrika seien "junge Spieler in die Verantwortung genommen worden. Da hat sich der Teamgedanke schon noch mal verstärkt".

Löw: "Sie wissen, was sie wollen"

Die junge Generation würde "sehr zielgerichtet arbeiten", sagte Löw: "Sie wissen, was sie wollen und leben entsprechend. Sie versuchen sofort, im Training wie im Spiel Akzente zu setzen. Man spürt, dass sie lernen wollen und Spaß daran haben, die Herausforderung Nationalmannschaft anzunehmen."

Bei der Frage nach den Gewinnern der Saison hob der Bundestrainer Sami Khedira und Mesut Özil hervor. Es sei erfreulich, dass sich beide auf Anhieb bei Real Madrid durchgesetzt hätten und Leistungsträger geworden sind.

Kapitän Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger hätten zwar nicht durchgängig auf hohem Niveau gespielt, "aber gezeigt, dass sie Durchhaltevermögen besitzen". Zudem erwähnte Löw "natürlich die jungen Dortmunder sowie Schürrle und Holtby, die insgesamt eine sehr gute Saison gespielt haben".

Zeitnahes Gespräch imt Ballack

Auch Noch-Kapitän Michael Ballack habe bei Bayer Leverkusen gezeigt, "dass er wieder stabil geworden ist nach einer langen Verletzungspause. Aber die jungen Spieler rücken nach, natürlich gehört ihnen die Zukunft." Erneut kündigte Löw deshalb "zeitnah" mit dem 34-Jährigen ein Gespräch an, "dann werden wir mitteilen, wie es weitergehen wird".

Die deutsche Nationalmannschaft gewann am Dienstagabend 3:1 in Aserbaidschan und hat nach dem siebten Sieg im siebten EM-Qualifikationsspiel das Ticket für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine so gut wie sicher. Nach der Sommerpause steht am 10. August in Stuttgart der Klassiker gegen Rekordweltmeister Brasilien auf dem Programm, ehe es in der EM-Quali am 2. September in Gelsenkirchen gegen Österreich weitergeht.

Das DFB-Team in der EM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung