Spieler brauchen mehr Urlaub

Rummenigge gegen DFB-Freundschaftsspiele

SID
Donnerstag, 12.05.2011 | 19:35 Uhr
Rummenigge fordert die Abschaffung von Freundschaftsspielen der Nationalmannschaften
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Eredivisie
Live
Ajax -
Groningen
Premier League
Live
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Live
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich für eine Abschaffung der Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften ausgesprochen. "Es soll nur noch Qualifikationsspiele geben, keine Freundschaftsspiele mehr.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich für eine Abschaffung der Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften ausgesprochen. "Es soll nur noch Qualifikationsspiele geben, keine Freundschaftsspiele mehr. Quali-Spiele braucht man sechs pro Jahr, dazu alle zwei Jahre ein Turnier - basta!", sagte Rummenigge im "tz"-Interview. Lediglich vor den großen Turnieren sollte es Testspiele geben, so Rummenigge.

Testspiel steht nicht im weltweiten Terminkalender

In diesem Zusammenhang kritisierte der Europameister von 1980 auch die bevorstehenden Länderspieltermine der Auswahl des DFB: "Wir haben am 14. Mai das letzte Spiel - und eigentlich spielt Deutschland erst am 3. Juni gegen Österreich. Vorher ist aber noch dieses Spiel in Hoffenheim, das eigentlich gar nicht im Terminkalender steht! Das heißt: Jetzt wartet ganz Fußball-Europa drei Wochen darauf, dass diese Länderspiele stattfinden. Und das ist ein Akt der totalen Unzufriedenheit."

Deutschland bestreitet ein Länderspiel gegen Uruguay (29. Mai) sowie die EM-Qualifikationsspiele in Österreich (3. Juni) und Aserbaidschan (7. Juni). "Alle Klubs in Europa sind stocksauer auf die FIFA und die UEFA, die einen Kalender machen, der nur noch auf die Verbände ausgerichtet ist. Es wird überhaupt keine Rücksicht mehr auf die Klubs und vor allem auf die Spieler genommen. Die Spieler bräuchten nach so einem Jahr mindestens vier Wochen Urlaub", meinte Rummenigge.

Bayerns Nationalspieler stehen erst am 28. Mai zur Verfügung

Nach ihrem letzten Spiel am Samstag (15.15 Uhr, LIVE-TICKER) gegen den VfB Stuttgart bestreiten die Bayern in Absprache mit ihrem künftigen Trainer Jupp Heynckes noch drei Freundschaftsspiele. "Dann schicken wir unsere Mannschaft eine Woche lang in den Urlaub. Dann erst stellen wir alle Nationalspieler ab 28. Mai zur Verfügung", sagte der Bayern-Boss. Dies sei dem DFB bekannt.

Hätten die Bayern allerdings wie im Vorjahr das DFB-Pokalfinale in Berlin (21. Mai) und das Endspiel in der Champions League (28. Mai) erreicht, hätte sich ihre Saison um zwei Wochen verlängert.

Löw holt nur zwei Stürmer - Ballack nicht dabei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung