Vor dem Freundschaftsspiel gegen Uruguay

Ballacks Ende im DFB-Team rückt näher

Von SPOX
Freitag, 27.05.2011 | 14:35 Uhr
Joachim Löw wurde nach der WM 2006 Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Am Sonntag steigt für die deutsche Nationalmannschaft vor den EM-Qualifikationsspielen in Österreich und Aserbaidschan die Generalprobe. Trotz der Personalsorgen im Mittelfeld bleibt Michael Ballack weiter außen vor.

Den Härtetest gegen Uruguay bestehen, dann mit Siegen in Österreich und Aserbaidschan die Tür zur EM 2012 weit aufstoßen und zu guter letzt DFB-Kapitän Michael Ballack eine "goldene Brücke" für den Abschied aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bauen: Bundestrainer Joachim Löw plant vor dem Benefiz-Länderspiel gegen Uruguay in Sinsheim am Sonntag (20.00 Uhr) und den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Österreich in Wien am 3. Juni (20.30 Uhr) und vier Tage später in Baku gegen Aserbaidschan (19.00 Uhr MESZ) den "perfekten Saisonabschluss".

Löw: "Wollen gegen Uruguay Fahrt aufnehmen"

"Das ist kein Betriebsausflug. Wir wollen schon gegen Uruguay richtig Fahrt aufnehmen, damit wir dann mit Siegen in Österreich und Aserbaidschan einen wirklich entscheidenden Schritt in Richtung EM 2012 machen können. Für die Spieler wäre das ein perfekter Abschluss, und wir könnten dann nach einem insgesamt tollen Jahr zufrieden in die Sommerpause gehen", sagte Löw zwei Tage vor der Neuauflage des Spiels um Platz drei bei der WM in Südafrika (3:2).

Der 51-Jährige hat vor dem Spiel gegen den Weltranglisten-Siebten Uruguay allerdings mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Bastian Schweinsteiger von Rekordmeister Bayern München musste ebenso verletzungsbedingt absagen wie der Dortmunder Sven Bender. Zudem reiste Sami Khedira stark angeschlagen zum Treffpunkt der Nationalmannscharft am Freitag in Frankfurt/Main.

Deshalb werden der Münchner Toni Kroos und Christian Träsch vom VfB Stuttgart die Doppel-Sechs im defensiven Mittelfeld bilden. Der Leverkusener Simon Rolfes kommt in der zweiten Halbzeit, Khedira wird zumindest am Sonntag definitiv noch geschont. Die Neulinge Benedikt Höwedes und Marco Reus sollen ebenfalls eingewechselt werden.

Michael Ballack keine Option

Kein Thema war nach den Ausfällen vom Schweinsteiger und Bender jedoch eine Nachnominierung von Ballack. Löw holte nachträglich vielmehr Debütant Höwedes in den Kader, obwohl nach Per Mertesacker kein weiterer Innenverteidiger ausgefallen war. Doch für Ballack ist die Tür zur Nationalelf offenbar endgültig zu. Auch wenn er mit Bayer Leverkusen im kommenden Jahr in der Champions League auftrumpfen sollte, wird Ballacks Traum von 100 Länderspielen wohl nicht in Erfüllung gehen.

Denn der 98-malige Nationalspieler darf sich beim Länderspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien am 10. August in Stuttgart mit einem letzten Auftritt höchstens noch aus der DFB-Elf verabschieden, eine Teilnahme an der EM 2012 in Polen und der Ukraine ist dagegen ausgeschlossen.

Problem: Nach Informationen des "SID" wird sich Ballack definitiv nicht darauf einlassen, gegen Brasilien sein 99. und letztes Länderspiel für die DFB-Auswahl zu absolvieren. Vielmehr muss Löw öffentlich erklären, dass Ballack keine Zukunft mehr beim WM-Dritten hat. "Wir werden uns da nicht treiben lassen", erklärte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff.

Löw: "Werde mit Michael ein abschließendes Gespräch führen"

Nach den abschließenden Saisonspielen gegen Uruguay, in Österreich und in Aserbaidschan kündigte Löw eine Entscheidung im Fall Ballack an. "Ich habe gesagt, dass wir die Position nach den Ausfällen von Schweinsteiger und Bender mit Träsch, Kroos und Rolfes besetzen können. Ich habe Vertrauen in die Mannschaft, die ich für diese drei Länderspiele nominiert habe. Mit Michael habe ich die Dinge offen diskutiert. Wir werden nach den Spielen ein abschließendes Gespräch führen und dann gemeinsam entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um sich zu äußern", sagte Löw.

Lahm verteidigt in Zukunft wohl wieder links

Zudem kündigte der Bundestrainer an, dass er in der kommenden EM-Saison WM-Kapitän Philipp Lahm wohl wieder auf die linke Abwehrseite ziehen wird. "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich mich den Bayern anpasse, wenn Philipp Lahm wieder auf die linke Seite rückt. Mit Blick auf die EM im kommenden Jahr wäre es nicht ideal, wenn er dann alle drei oder vier Spiele wieder die Seite wechseln müsste. Auf der linken Seite spielt er offensiv auch etwas spektakulärer", sagte Löw.

Das Benefiz-Spiel vor rund 30.000 Zuschauern in Sinsheim am Sonntag dient dem DFB aber nicht nur zur Vorbereitung auf die beiden EM-Qualifikationsspiele in Österreich und Aserbaidschan. Vielmehr feiert der DFB das 25-jährige Jubiläum der Mexiko-Hilfe der Egidius-Braun-Stiftung.

Die Einnahmen in Höhe von 4,3 Millionen Euro werdem demenstprechend auf die verschiedenen DFB und DFL-Stiftungen verteilt. "Ich hätte mir im Jubiläumsjahr 25 Jahre Mexiko-Hilfe natürlich gerne Mexiko als Gegner gewünscht. Aber ich musste einsehen, dass das nicht ging", sagte Braun.

Seite 2: Die DFB-Pressekonferenz zum Nachlesen im LIVE-Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung