Mainzer Youngster im Kader der U 21

U 21 mit Holtby und Schürrle gegen Griechenland

SID
Freitag, 04.02.2011 | 16:52 Uhr
Die Mainzer Andre Schürrle (l) und Lewis Holtby (r) spielten eine hervorragende Hinrunde
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im Testspiel gegen Italien auf Lewis Holtby und Andre Schürrle. Beide Mainzer stehen dafür wieder im Aufgebot der U 21 gegen Griechenland.

Mit den beiden Jung-Nationalspielern Lewis Holtby und Andre Schürrle vom FSV Mainz 05 gehen die deutschen U-21-Fußballer ins Länderspiel gegen Griechenland am 9. Februar in Athen.

Nach ihrem Debüt in der A-Nationalmannschaft am 17. November vorigen Jahres in Schweden führt das Mainzer Duo das 20-köpfige Aufgebot von Trainer Rainer Adrion an, dessen Vertrag Ende der vorigen Woche bis 2013 verlängert worden war.

Erstmals berufen wurden Mittelfeldspieler Daniel Didavi vom VfB Stuttgart und Felix Kroos von Werder Bremen.

Adrion hat vollstes Vertrauen

"Lewis Holtby und Andre Schürrle sind ein Beleg für unser funktionierendes System, in dem herausragende Talente an die Nationalmannschaft herangeführt werden sollen. Sie haben sich in Schweden gut präsentiert, und wir freuen uns, dass sie uns nun gegen Griechenland wieder zur Verfügung stehen. Lewis als unser Kapitän und Andre als unser torgefährlichster Angreifer können in der U 21 wieder Führungsaufgaben übernehmen und sich weiter beweisen", sagte Adrion, für dessen Team das Spiel gegen Griechenland schon ein Vorgeschmack auf die Qualifikation für die EM 2013 ist.

Dort trifft die DFB-Auswahl neben Weißrussland, Bosnien-Herzegowina, Zypern und San Marino auch auf die Griechen.

Respekt vor Gegner Griechenland

"Griechenland hat sich in der vergangenen Qualifikation gegen England und Portugal als Gruppensieger behauptet und ist in den Playoffs erst an den starken Tschechen gescheitert. Zudem liegt die griechische Nationalmannschaft in ihrer Qualifikationsgruppe zur EM 2012 auf Platz zwei", sagte Adrion.

"Das zeigt, dass der griechische Nachwuchsfußball im Aufwind ist. Aber ich bin überzeugt davon, dass unsere Mannschaft eine gute Leistung zeigen wird und wir unsere Serie der guten Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr fortsetzen können", erklärte er.

Die EM-Qualifikation beginnt am 10. August mit dem Spiel gegen Zypern. Zuvor stehen noch Spiele in den Niederlanden (25. März), gegen Italien (29. März) und in Portugal (31. Mai) auf dem Programm.

Adrion bleibt bis 2013 Trainer der U 21

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung