Badstuber stellt Mertesacker in den Schatten

Von Für SPOX in Dortmund: Stefan Rommel
Mittwoch, 09.02.2011 | 22:41 Uhr
Holger Badstuber war der stabilere Innenverteidiger der deutschen Mannschaft
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem Remis ins Länderspieljahres 2011 gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw kam in Dortmund gegen den ewigen Rivalen Italien über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus.

Vor 60.196 Zuschauern im Signal Iduna Park erzielte Miroslav Klose das Tor für die deutsche Mannschaft.

Neben dem Torschützen waren Holger Badstuber und mit Abstrichen Mesut Özil die auffälligsten deutschen Spieler.

Die DFB-Auswahl in der Einzelkritik

Manuel Neuer: Ruhig, souverän, unaufgeregt - wie ein Torhüter eben sein sollte. Bei den wenigen Chancen der Italiener hellwach. Hatte sich beim Aufwärmen das Knie verdreht, davon war allerdings nichts zu merken. Überragende Parade gegen Borriello (66.). Rettete vor dem Ausgleich zunächst noch stark gegen Rossi. Beim Nachschuss machtlos. Note 2

Philipp Lahm: Mit viel Drang nach vorne, deutlich mehr als in den letzten Spielen vor der Winterpause. Hinten aber mit Licht und Schatten. Lief einige Male den Gegner noch gut ab, hatte aber auch einen bösen Stellungsfehler vor De Rossis Chance kurz vor der Pause. Ansonsten aber auch mit wichtigen Ballgewinnen bis zu seiner Auswechslung nach 64 Minuten. Note 3

Per Mertesacker: Solide wie immer, allerdings am Boden etwas ungelenk und mit Problemen gegen Cassano - den er allerdings oft auch erst zu packen bekam, wenn der den Ball schon am Fuß hatte, weil sich Cassano immer wieder geschickt zwischen Viererkette und defensives Mittelfeld fallen ließ. Den kopfballstarken Pazzini hatte er in der Luft gut im Griff. Beim Ausgleichstreffer aber zu weit weg von Nebenmann Boateng und dann zu spät dran. Note 4

Holger Badstuber: Extrem abgeklärt und bissig im Zweikampf, dazu mit einem deutlich besseren Stellungsspiel als zuletzt in einigen Bundesligaspielen. Dazu ohne große Fehler in der Spieleröffnung. Nach 64 Minuten war Schluss. Der Münchener hat den kleinen Bonus von Löw dankend angenommen und auf jeden Fall auf sich aufmerksam gemacht. Note 2

Dennis Aogo: In der Defensivbewegung okay, bekam vom zögerlichen Montolivo aber auch wenig Druck über seine Seite. Umso erstaunlicher, dass sich Aogo offensiv fast komplett versteckte und kaum Drang nach vorne entwickelte. Das Zusammenspiel mit Podolski fand im Prinzip nicht statt. Hat die Chance nicht wirklich genutzt. Note 4

Bastian Schweinsteiger: War der gewohnt emsige Ballverteiler und hatte die meisten Ballkontakte, leistete sich vor allem beim finalen Pass aber einige ungewohnte Flüchtigkeitsfehler. Manchmal hätte er das Spiel auch mit dem ersten Pass schneller machen können, seine Standards hätten auch noch ein bisschen Mehr Genauigkeit vertragen. Note 3

Sami Khedira: Zu Beginn gleich mit technischen Mängeln bei zwei aussichtsreichen Schusschancen, fand dann aber doch zu seinem gewohnten Spiel. Unauffällig, aber effektiv in der Balleroberung - für Ausflüge in die Offensive fand er leider weniger Zeit als sonst. Hatte in der 83. Minute aber doch noch die Chance zum Sieg auf dem Fuß, als er an Buffon scheiterte. Note 3

Thomas Müller: Immer wenn es schnell ging, hatte Müller seine Beine im Spiel. Brachte die Gästeabwehr nicht nur vor dem 1:0 mit dem einleitenden Pass auf Özil ins Schwimmen, das von der Entstehung  bis zum Abschluss perfekt war. Aber auch beim Münchener mischten sich auf dem holprigen Boden ein paar unsaubere Abspiele unter. Nach 45 Minuten war Schluss. Note 2

Mesut Özil: In den ersten 20 Minuten an jeder gefährlichen Offensivaktion der Deutschen beteiligt. Der Hackentrick vor dem Führungstreffer und der überragende Pass vor Kloses Großchance gleich danach zeugen von Özils unglaublicher Kreativität, die er auf den Platz bringen kann. Nahm sich dazu aber auch immer wieder Auszeiten. In der zweiten Halbzeit nicht mehr so wirkungsvoll. Note 3

Lukas Podolski: Fiel im Vergleich zu den beiden anderen offensiven Mittelfeldspielern ab. Podolski hatte bis auf einen satten Fernschuss kaum nennenswerte Aktion nach vorne, war dafür aber defensiv sehr stabil und zuverlässig. In der zweiten Halbzeit auffälliger, aber weiter unglücklich. Als Sturmspitze ohne Durchschlagskraft, klaute dem einschussbereiten Özil kurz vor Schluss den Ball quasi vom Fuß. Note 4

Miroslav Klose: Wirkte sehr engagiert und bot sich gut an, bekam aber zu wenig Anspiele in den Fuß. Beim Tor mit dem richtigen Riecher und etwas Glück im Abschluss. Hatte nicht viele Aktionen, die wenigen hatten aber Hand und Fuß. Note 2

Mario Götze: Kam in der 46. Minute für Müller. Hatte gleich zwei feine Szenen, als er auch unter Druck seine Ruhe am Ball bewies. Litt dann aber etwas darunter, dass er deutlich weniger ins Spiel miteinbezogen wurde, als im Verein. War auf der rechten Seite ein wenig verschenkt. Note 3

Jerome Boateng: Ersetzte Lahm nach 64 Minuten rechts in der Vierkette. Hatte gleich ein paar gute Aktionen, dann war er aber doch mehr auf die Defensive bedacht - auch verursacht durch Italiens Umstellung auf 4-3-3 nach Giovincos Einwechslung. Beim Pass vor dem 1:1 allerdings unachtsam. Note 3

Mats Hummels: Ließ sich kurz nach seiner Einwechslung von Borriellos Laufweg überraschen. Danach mit besserer Abstimmung mit Mertesacker und bis zum Schlusspfiff solide. Note 3

Kevin Großkreutz: Kam eine Viertelstunde vor Schluss für Klose ins Spiel. Hatte es schwer, in ein wenig impulsives Spiel zu finden. Kurz vor dem Ende aber noch mit einer starken Aktion, als er aus 18 Metern nur knapp vorbei zielte. Note 3

Deutschland - Italien

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung