Entscheidung nach EM 2012

Löw macht Verlängerung vom Erfolg abhängig

SID
Sonntag, 26.12.2010 | 11:39 Uhr
Der 50-jährige Joachim Löw trainierte vor der DFB-Auswahl unter anderem Stuttgart und Fenerbahce
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bundestrainer Joachim Löw will eine Verlängerung seines Vertrages beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) nach der EM 2012 vom Erfolg seiner Arbeit und seiner persönlichen Motivation abhängig machen.

"Das ist ja immer auch eine Frage des Erfolgs. Dann ist entscheidend, wie ich mich fühle. Ob ich noch brenne auf den Job, ob ich Visionen habe", sagte Löw der "Welt am Sonntag". Im Hinblick auf den möglichen Erfolg stehen die Chancen auf einen Verbleib Löws beim DFB seiner eigenen Ansicht nach nicht schlecht.

Der 50-Jährige betonte erneut, dass seine Mannschaft reif für einen Titel sei. "Wir haben absolut eine Chance. Das ist eine Feststellung, die wir aus unserer Analyse der WM in Südafrika getroffen haben. Es ist aber auch ein gutes Bauchgefühl, das ich habe", sagte der Coach: "Wir haben eine Mannschaft, die dazu fähig ist, sich gegen alle Konkurrenten zu behaupten."

Bei der Verwirklichung des Titeltraums bei der EM 2012 oder der WM 2014 baut Löw einerseits auf die jungen Spieler, die sich bereits im Nationalteam etabliert haben. Auf der anderen Seite erhofft sich der Bundestrainer viel von den Talenten, die auf dem Sprung in die Mannschaft sind. Beiden Fraktionen stellt Löw ein gutes Zeugnis aus.

Schweinsteiger Aufsteiger des Jahres

"Insgesamt haben fast alle deutschen Nationalspieler ihren Wert und ihr Ansehen gesteigert. Sie werden im Ausland viel mehr wahrgenommen, als das noch vor Jahren der Fall war", sagte der Schwarzwälder, der Bastian Schweinsteiger als den großen Aufsteiger des zu Ende gehenden Jahres sieht: "Er ist zu einer Persönlichkeit gereift."

Beim Blick auf die Nachwuchskräfte, die das Team in absehbarer Zukunft verstärken könnten, hat Löw unter anderem Senkrechtstarter Sidney Sam vom Bundesligisten Bayer Leverkusen im Visier.

"Er hat sehr viel Potenzial, weshalb wir ihn auf dem Zettel haben", sagte der Bundestrainer, der zudem auf Mats Hummels und Mario Götze (beide Borussia Dortmund) sowie Lewis Holtby und Andre Schürrle (beide FSV Mainz 05) setzt: "Das sind alles Spieler, die 2011 noch einen Schritt nach vorne machen werden und das Zeug dazu haben, auf ein gutes internationales Niveau zu kommen."

Löw verspricht Ballack die Kapitänsbinde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung