U-21-Coach Adrion: "Bilanz ist mager"

SID
Dienstag, 10.08.2010 | 12:30 Uhr
Rainer Adrion übernahm 2009 das Amt des U-21-Trainers von Horst Hrubesch
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach einem Jahr als Trainer der deutschen U-21-Nationalelf hat Rainer Adrion ein ernüchterndes Fazit gezogen. Das erste Jahr habe "einige Schwierigkeiten mit sich gebracht".

Rainer Adrion hat nach einem Jahr als Trainer der deutschen U-21-Fußballer ein ernüchterndes Fazit gezogen. "Insgesamt ist die Bilanz natürlich mager, gar keine Frage", sagte Adrion, der das Team nach dem EM-Titel 2009 von Horst Hrubesch übernommen hatte.

Allerdings habe das erste Jahr "einige Schwierigkeiten mit sich gebracht": Ein neuer Jahrgang, eine kurze Vorbereitung, Abstellungen zum A-Team, Unstimmigkeiten über die Zuständigkeit für die U 21 innerhalb des DFB.

Am Mittwoch in Island muss die Auswahl von Adrion gewinnen, um noch realistische Chancen auf die Teilnahme an der EM-Endrunde zu haben.

Titelverteidigung ist das Ziel

Bei einem Unentschieden könne man in den letzten zwei Spielen "noch auf 15 Punkte kommen. Und die werden sehr wahrscheinlich nicht reichen", so Adrion, der weiter versichert: "Den Titel zu verteidigen, war und ist unser Ziel".

Darunter, dass sechs seiner Spieler zum WM-Aufgebot der A-Mannschaft in Südafrika gezählt hätten, "leiden wir natürlich, aber die ganze Welt lobt den deutschen Jugendstil. Das ist doch toll."

Unabhängig vom Abschneiden in der EM-Qualifikation würde Adrion, dessen Vertrag am 30. Juni 2011 ausläuft, das Amt gerne weiter ausfüllen: "Der Job macht viel Spaß." Die Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw, zu dem Adrion einen guten Draht hat, hat ihn gefreut.

"Aber ich möchte den Vertrag nicht verlängert bekommen, nur weil Jogi Löw weiter Bundestrainer ist. Mein Ziel ist es, nicht nur Jogi Löw, sondern alle von meiner Art zu überzeugen." Auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat Adrion bereits Rückendeckung gegeben.

FIFA-Boss Blatter lobt Löws Jugendstil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung