Ballack: "Man muss wissen, wann man aufhört"

SID
Freitag, 06.08.2010 | 12:21 Uhr
Michael Ballack erzielte in 98 Länderspielen für Deutschland 42 Treffer
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Live
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Live
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Michael Ballack möchte den richtigen Zeitpunkt, in der Nationalmannschaft aufzuhören, unter keinen Umständen verpassen. Bei der EM 2012 will er aber auf jeden Fall noch dabei sein.

Michael Ballack macht sich Gedanken über den richtigen Zeitpunkt seines Abschieds aus der Nationalelf und hat eine Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien ausgeschlossen. Der zu Bayer Leverkusen zurückgekehrte Mittelfeldspieler will zwar noch zwei Jahre international spielen, möchte in der DFB-Auswahl nach eigener Aussage aber nicht enden wie einst Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.

"Wenn nichts dazwischenkommt, möchte ich 2012 bei der EM dabei sein. 2014 bei der WM dagegen nicht mehr. Man muss schon wissen, wann man aufhört", sagte Ballack im "Audi-Star-Talk": "Lothar Matthäus hat seinen Abgang seinerzeit verpasst - trotz seiner Verdienste."

Nach der wegen seiner Fußverletzung verpassten WM will Ballack seine angestammte Rolle als Kapitän in der Nationalmannschaft aber möglichst schnell wieder einnehmen.

Ballack erneuert Kritik an Lahm

"Ich gehe davon aus, dass ich Kapitän bleibe. Ich habe da auch nichts anderes gehört", sagte der 33-Jährige. Er habe allerdings auch noch nicht mit Bundestrainer Joachim Löw oder seinem WM-Vertreter Philipp Lahm telefoniert. "Sie hatten Urlaub, das muss man respektieren", sagte Ballack.

Nach Aussage von Bayer-Sportdirektor Rudi Völler werde Ballack das persönlich mit den beiden klären. "Sicherlich am Doppelspieltag der Nationalmannschaft im September. Dann geht es zusammen weiter", sagte Völler.

Ballack erneuerte allerdings auch nochmal seine Kritik an Lahm, der während der WM Ansprüche angemeldet hatte, weiterhin Kapitän zu bleiben. "Lahm hat seine Wünsche geäußert. Ich finde es weiter unpassend, seine Äußerungen so zu tätigen", sagte er: "Ich war bei der WM verletzt, konnte mich nicht wehren. Aber viele Dinge werden sich wieder beruhigen."

DFB-Aufgebot gegen Dänemark: Zwei Neulinge, acht WM-Fahrer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung