Freitag, 20.08.2010

DFB

Löw benennt am 27. August sein Aufgebot

Joachim Löw wird am 27. August sein Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele gegen Belgien und Aserbaidschan benennen. Der Bundestrainer wird voraussichtlich 20 Akteure einladen.

Jogi Löw ist seit 2006 Trainer der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Jogi Löw ist seit 2006 Trainer der deutschen Nationalmannschaft

Bundestrainer Joachim Löw wird am kommenden Freitag sein Aufgebot für den Start der deutschen Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation benennen.

Nachdem Löw beim ersten Länderspiel des Jahres in Kopenhagen gegen Dänemark (2:2) lediglich 16 Akteure zur Verfügung standen, wird der 50-Jährige für die beiden Spiele in Brüssel gegen Belgien (3. September) und gegen Aserbaidschan in Köln (7.) voraussichtlich rund 20 Profis einladen.

Die spannendste Frage wird sein, ob der Bundestrainer Michael Ballack in sein Aufgebot berufen wird. Der Kapitän der DFB-Auswahl hatte verletzungsbedingt auf die WM in Südafrika verzichten müssen und hat erst am Donnerstag sein Pflichtspiel-Comeback bei Bayer Leverkusen gegeben.

Kapitän wird vorher festgelegt

Vor dem Spiel in Belgien will Löw die Kapitänsfrage klären, nachdem WM-Spielführer Philipp Lahm auch in Zukunft die Binde für sich reklamiert hatte, Ballack aber nicht auf dieses Amt verzichten will.

Löw hat bereits angekündigt, dass er bei Doppelpacks in der EM-Qualifikation drei Torhüter mitnimmt. Somit wird der Leverkusener Rene Adler, der ebenso wie Ballack wegen einer Verletzung in Südafrika gefehlt hatte, zum DFB-Team zurückkehren.

Über die Rangfolge im deutschen Tor will der Bundestrainer ebenfalls Anfang September entscheiden. Bei der WM hatte der Schalker Manuel Neuer als Nummer eins überzeugt, gegen Dänemark stand der Bremer Tim Wiese zwischen den Pfosten. Vor seiner Verletzung war Adler von Löw zur neuen Nummer eins bestimmt worden.

K-Frage: Entscheidung im September

Bilder des Tages - 20. August
Wie du mir, so ich dir: Eric Brock (r.) von den Atlanta Falcons und Thomas Clayton von den New England Patriots rangeln schon in der Preseason bis der Arzt kommt
© Getty
1/7
Wie du mir, so ich dir: Eric Brock (r.) von den Atlanta Falcons und Thomas Clayton von den New England Patriots rangeln schon in der Preseason bis der Arzt kommt
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton.html
Sommerabend-Idylle bei den Omaha Pan Pacific Championships in Irvine. Da macht der Sprung ins kühle Nass doch gleich doppelt Laune
© Getty
2/7
Sommerabend-Idylle bei den Omaha Pan Pacific Championships in Irvine. Da macht der Sprung ins kühle Nass doch gleich doppelt Laune
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=2.html
Baseball 2.0: Bei den Houston Astros werden auch die Zuschauer mit einbezogen - ob sie wollen oder nicht. Hunter Pence (l.) kommt dennoch nicht an den Ball
© Getty
3/7
Baseball 2.0: Bei den Houston Astros werden auch die Zuschauer mit einbezogen - ob sie wollen oder nicht. Hunter Pence (l.) kommt dennoch nicht an den Ball
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=3.html
Nun wird es langsam Zeit zu bremsen, Herr Baghdatis! Bei seinem Punktgewinn gegen Tomas Berdych geht sonst nicht der Ball, sondern der Zypriot selbst ins Netz
© Getty
4/7
Nun wird es langsam Zeit zu bremsen, Herr Baghdatis! Bei seinem Punktgewinn gegen Tomas Berdych geht sonst nicht der Ball, sondern der Zypriot selbst ins Netz
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=4.html
Greenpeace-Aktivisten dürfen beruhigt sein: das war kein Maulwurfshügel. Olin Browne muss sich beim Jeld-Wen Tradition lediglich aus dem lästigen Bunker befreien
© Getty
5/7
Greenpeace-Aktivisten dürfen beruhigt sein: das war kein Maulwurfshügel. Olin Browne muss sich beim Jeld-Wen Tradition lediglich aus dem lästigen Bunker befreien
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=5.html
Frankie Dettori demonstriert hier mit seinem Rennpferd Rio de la Plata die etwas andere Aufsitz-Technik. Zum Glück sind Jockeys ja bekanntlich eher Leichtgewichte
© Getty
6/7
Frankie Dettori demonstriert hier mit seinem Rennpferd Rio de la Plata die etwas andere Aufsitz-Technik. Zum Glück sind Jockeys ja bekanntlich eher Leichtgewichte
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=6.html
Immer wieder gern gesehen: Kollektive Kuschel-Einlagen beim Rugby. Heute mit den Sydney Rabbitohs und den Penrith Panthers
© Getty
7/7
Immer wieder gern gesehen: Kollektive Kuschel-Einlagen beim Rugby. Heute mit den Sydney Rabbitohs und den Penrith Panthers
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2008/bdt-2008-olin-browne-marcos-baghdatis-houston-astros-hunter-pence-new-england-patriots-atlanta-falcons-eric-brock-thomas-clayton,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.