DFB

Löw benennt am 27. August sein Aufgebot

SID
Freitag, 20.08.2010 | 17:25 Uhr
Jogi Löw ist seit 2006 Trainer der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Joachim Löw wird am 27. August sein Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele gegen Belgien und Aserbaidschan benennen. Der Bundestrainer wird voraussichtlich 20 Akteure einladen.

Bundestrainer Joachim Löw wird am kommenden Freitag sein Aufgebot für den Start der deutschen Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation benennen.

Nachdem Löw beim ersten Länderspiel des Jahres in Kopenhagen gegen Dänemark (2:2) lediglich 16 Akteure zur Verfügung standen, wird der 50-Jährige für die beiden Spiele in Brüssel gegen Belgien (3. September) und gegen Aserbaidschan in Köln (7.) voraussichtlich rund 20 Profis einladen.

Die spannendste Frage wird sein, ob der Bundestrainer Michael Ballack in sein Aufgebot berufen wird. Der Kapitän der DFB-Auswahl hatte verletzungsbedingt auf die WM in Südafrika verzichten müssen und hat erst am Donnerstag sein Pflichtspiel-Comeback bei Bayer Leverkusen gegeben.

Kapitän wird vorher festgelegt

Vor dem Spiel in Belgien will Löw die Kapitänsfrage klären, nachdem WM-Spielführer Philipp Lahm auch in Zukunft die Binde für sich reklamiert hatte, Ballack aber nicht auf dieses Amt verzichten will.

Löw hat bereits angekündigt, dass er bei Doppelpacks in der EM-Qualifikation drei Torhüter mitnimmt. Somit wird der Leverkusener Rene Adler, der ebenso wie Ballack wegen einer Verletzung in Südafrika gefehlt hatte, zum DFB-Team zurückkehren.

Über die Rangfolge im deutschen Tor will der Bundestrainer ebenfalls Anfang September entscheiden. Bei der WM hatte der Schalker Manuel Neuer als Nummer eins überzeugt, gegen Dänemark stand der Bremer Tim Wiese zwischen den Pfosten. Vor seiner Verletzung war Adler von Löw zur neuen Nummer eins bestimmt worden.

K-Frage: Entscheidung im September

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung