"Diskussion um Ballacks Qualität ist unnötig"

SID
Montag, 26.07.2010 | 12:50 Uhr
Rudi Völler (l.) hat in Leverkusen noch einen Vertrag bis 2012
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Jupp Heynckes und Rudi Völler haben in einem Interview mit dem "Kicker" die Qualitäten von Bayer-Neuzugang Michael Ballack unterstrichen. Eine Diskussion um ihn sei "völlig unnötig".

Das Thema Michael Ballack erregt immer noch die Gemüter - insbesondere die der Verantwortlichen seines Klubs Bayer Leverkusen.

"Die jetzige Diskussion um Michael Ballacks Qualität ist völlig unnötig. Es ist doch Quatsch, dass ein Spieler, der vor der WM als Einziger seiner Mannschaft Weltklasseniveau hatte, zwei Monate danach für die deutsche Nationalmannschaft nicht mehr gut genug sein soll", sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler in einem Interview mit dem Fachmagazin "Kicker", bei dem sich auch Trainer Jupp Heynckes äußerte.

"Michaels schwere Verletzung und sein WM-Ausfall bedeuteten zunächst ja geradezu ein nationales Unglück. Da kann es doch nicht sein, dass er jetzt plötzlich einen ganz anderen Stellenwert hat und darüber diskutiert wird, ob die Nationalelf ihn überhaupt braucht", sagte Heynckes.

Rudi Völler, Nationalmannschaftsteamchef von 2000 bis 2004, hätte in diesem Zusammenhang offenbar ein Eingreifen von Bundestrainer Joachim Löw erwartet, insbesondere, nachdem Philipp Lahm mit seinen Aussagen den Kampf um das Kapitänsamt in der Nationalelf eröffnet hatte.

Völler bemängelt fehlenden Respekt

"Vielleicht hat sich Jogi Löw von der Diskussion ein wenig anstecken lassen. Aber eigentlich stellt sich die Frage ja erst dann, wenn Michael wieder fit und wieder bei der Nationalmannschaft dabei ist. Wir wollen keine Lex Ballack, die Leistung muss stimmen, das ist klar. Aber in der jetzigen Diskussion fehlt der Respekt vor einem Spieler, der jahrelang die Führungsfigur im Nationalteam war", sagte der Weltmeister von 1990.

Heynckes erklärte weiter, dass der vom FC Chelsea nach Leverkusen zurückgekehrte Mittelfeldstar "souverän" mit der Situation umgehe, auch wenn eine solche "demotivierend" sein könne:

"Aber für mich ist der Trend in unserer Gesellschaft klar erkennbar: Erst wird einer zum Superstar gemacht. Und wenn er dann, hier auch noch unverschuldet, die kleinste Schwäche zeigt, kommen alle aus den Löchern und wollen ihm ans Leder."

Bundestrainer Löw vor etlichen Problemen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung