Dienstag, 20.07.2010

DFB-Team

Bundesliga begrüßt Löw-Vertragsverlängerung

Rudi Völler zeigt sich erfreut über die DFB-Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff. "Das ist eine sehr gute Entscheidung", so Völler.

Als Spieler wurde Rudi Völler 1990 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Als Spieler wurde Rudi Völler 1990 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft

Rudi Völler hat die Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff begrüßt.

"Das ist eine sehr gute Entscheidung aller Beteiligten", sagte der Sportdirektor von Bayer Leverkusen, der von 2000 bis 2004 als Teamchef selbst für die Nationalmannschaft verantwortlich war.

Auch die weitere Zusammenarbeit mit Co-Trainer Hansi Flick und Torwarttrainer Andreas Köpke wertete Völler positiv: "Dass alle Vier bleiben, ist super, das passt. Dann kann die Entwicklung der letzten Jahre mit der jungen, talentierten Mannschaft weitergehen. Die Basis für die Zukunft ist da."

Auch Stefan Kuntz erfreut

Der Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern, Stefan Kuntz, zeigte sich mit der Vertragsverlängerung ebenso zufrieden.

"Joachim Löw hat herausragende Arbeit als Bundestrainer geleistet. Deshalb ist es sehr gut für den deutschen Fußball, dass er seine Arbeit nachhaltig fortführen kann", sagte er.

Harald Strutz, Präsident des FSV Mainz 05 und DFB-Vorstandsmitglied, sagte: "Die Vertragsverlängerung finde ich gut. Es ist die logische Konsequenz der erfolgreichen WM. Die Mannschaft hat sich unter Löw hervorragend präsentiert und begeisternden Fußball gespielt."

Weitere Stimmen zur Vertragsverlängerung:

Klaus Allofs (Sportdirektor und Geschäftsführer von Werder Bremen): "Wenn man sieht, wie stark die Nationalmannschaft in Südafrika aufgetreten ist und wie gut die Arbeit im Trainerteam funktioniert, kann man diese Vertragsverlängerung nur gutheißen. Dass der gesamte Stab weitermacht, ist sicher die beste Lösung."

Dieter Hoeneß (Geschäftsführer vom VfL Wolfsburg): "Deutschland kann über die Entscheidung froh sein. Sie ist gut für alle Beteiligten: Für die Nationalmannschaft, den DFB, aber auch für Löw und sein Team. Es ist wichtig, dass die erfolgreich begonnene Arbeit fortgesetzt wird und bei der Nationalmannschaft wieder Kontinuität Einzug hält."

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer von Borussia Dortmund): "Das war eine logische Entscheidung. Im Prinzip hätte man das auch sofort nach der WM machen können. Der Posten des Bundestrainers ist Joachim Löw auf den Leib geschnitten. Das ist eine gute Entscheidung für den deutschen Fußball."

Michael Ballack (Bayer Leverkusen): "Ich freue mich, dass das gesamte Team weiter macht. Es hat gemeinsam hervorragende Arbeit geleistet. Die Mannschaft vertraut Joachim Löw, deshalb wird der von ihm eingeschlagene Weg richtigerweise fortgesetzt."

Rene Adler (Bayer Leverkusen): "Ich kann diese Entscheidung von Joachim Löw nur begrüßen. Er und sein Trainerteam haben gemeinsam mit Oliver Bierhoff viel für den deutschen Fußball getan. Es hätte mich gewundert, wenn Joachim Löw diese Arbeit, die er selbst begonnen hat, nun einem anderem überlassen hätte."

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen): "Ich freue mich natürlich. Die sportliche Entwicklung der Nationalmannschaft war in den letzten Jahren genauso positiv wie das Bild, das sie nach außen abgegeben hat. Kontinuität ist immer ein wichtiger Faktor, um Erfolg zu haben."

Jupp Heynckes (Trainer Bayer Leverkusen): "Dies ist wichtig für die Kontinuität in der Betreuung der Nationalmannschaft. Das Trainer- und Managerteam hat in der Vergangenheit so gute Arbeit geleistet, dass die jetzige Vertragsverlängerung für mich nur ein logischer Schritt ist."

Christian Nerlinger (Sportdirektor Bayern München): "Ich habe das schon erwartet, dass Joachim Löw und Oliver Bierhoff verlängern. Ich glaube, es wird insgesamt hervorragend gearbeitet beim DFB. Die Spieler gehen immer gerne zur Nationalmannschaft, und deshalb ist es positiv, dass die Zusammenarbeit fortgesetzt wird."

Joachim Löw verlängert bis 2012

Bilder des Tages - 20. Juli
Das sind keine Probeaufnahmen für die Realverfilmung von Shrek. So schaut man halt aus, wenn man Rugbyspieler der Melbourne Storm ist
© Getty
1/7
Das sind keine Probeaufnahmen für die Realverfilmung von Shrek. So schaut man halt aus, wenn man Rugbyspieler der Melbourne Storm ist
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker.html
Wie schön, alle haben ganz zufällig das gleiche an und freuen sich wie Bolle. Die IAAF World Junior Championships laufen noch bis zum 25. Juli
© Getty
2/7
Wie schön, alle haben ganz zufällig das gleiche an und freuen sich wie Bolle. Die IAAF World Junior Championships laufen noch bis zum 25. Juli
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=2.html
Was hier wie eine Attacke auf das Bein des Catchers aussieht, ist nur der Versuch von Posey auf Base zu kommen. Geholfen hat's, die Giants schlagen die Dodgers mit 5:2
© Getty
3/7
Was hier wie eine Attacke auf das Bein des Catchers aussieht, ist nur der Versuch von Posey auf Base zu kommen. Geholfen hat's, die Giants schlagen die Dodgers mit 5:2
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=3.html
Och Mensch, Benjamin! Nur weil du in der ersten Runde ausgeschieden bist, brauchst du doch nicht so 'ne traurige Grimasse ziehen. Dafür hast du ja jetzt ein paar Tage Urlaub
© Getty
4/7
Och Mensch, Benjamin! Nur weil du in der ersten Runde ausgeschieden bist, brauchst du doch nicht so 'ne traurige Grimasse ziehen. Dafür hast du ja jetzt ein paar Tage Urlaub
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=4.html
Nicht der Basketball ist so klein, die Hand ist so riesig. Amar'e Stoudemire schreibt fleißig Autogramme im Trainingslager des US-Teams
© Getty
5/7
Nicht der Basketball ist so klein, die Hand ist so riesig. Amar'e Stoudemire schreibt fleißig Autogramme im Trainingslager des US-Teams
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=5.html
Reiner Calmunds vielzitierte "Fiese Matenten" gibt es auch in der englischen Grafschaft Somerset. Das Cricketspiel gegen Kent endete übrigens in einem Unentschieden
© Getty
6/7
Reiner Calmunds vielzitierte "Fiese Matenten" gibt es auch in der englischen Grafschaft Somerset. Das Cricketspiel gegen Kent endete übrigens in einem Unentschieden
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=6.html
Schön schauen sie aus. Also, die neuen Trikots von Bayer Leverkusen natürlich. Beim Heynckes und Micha brauch man das ja nicht mehr erwähnen...
© Getty
7/7
Schön schauen sie aus. Also, die neuen Trikots von Bayer Leverkusen natürlich. Beim Heynckes und Micha brauch man das ja nicht mehr erwähnen...
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2007/buster-posey-mlb-melbourne-storm-amare-stoudemire-benjamin-becker,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.