Mittwoch, 21.07.2010

DFB-Team

Löw nach Vertragsverlängerung vor Problemen

Bundestrainer Joachim Löw erwarten nach seiner Vertragsverlängerung beim DFB unruhige Zeiten. Der 50-Jährige muss auf einer Reihe von Nebenschauplätzen für Ruhe sorgen.

Auf Joachim Löw wartet nach seiner Vertragsverlängerung reichlich Arbeit
© sid
Auf Joachim Löw wartet nach seiner Vertragsverlängerung reichlich Arbeit

Die Baustelle Bundestrainer ist geschlossen, doch die Arbeiten für Joachim Löw sind mit seiner Vertragsverlängerung noch lange nicht beendet. Der 50-Jährige muss die hochbrisante Kapitänsfrage beantworten und die Arbeitsteilung mit DFB-Sportdirektor Matthias Sammer genau regeln.

Außerdem ist der Verbleib von Chefscout Urs Siegenthaler sowie Mediendirektor Harald Stenger noch offen. Und über allem schwebt die ungewisse Zukunft des amtsmüden DFB-Präsidenten Theo Zwanziger.

Zwanziger-Zukunft fraglich

Für Franz Beckenbauer ist allerdings klar, dass Zwanziger sich beim DFB-Bundestag im Oktober in Essen zur Wiederwahl stellen wird. "Er wird schon weiter machen. Er ist ja auch ein guter Präsident", sagte der Kaiser in mehreren Interviews. Zwanziger will sich vor der DFB-Präsidiumssitzung am 30. Juli zu seiner Zukunft äußern, bis dahin aber "in Ruhe" überlegen.

Gedanken muss sich auch Löw hinsichtlich seines künftigen Kapitäns machen. Entweder der Coach erklärt seinem Team vor dem nächsten Länderspiel am 11. August in Kopenhagen gegen Dänemark, dass der alte Leitwolf Michael Ballack wieder der Chef ist und Philipp Lahm abdanken muss.

Oder Löw muss Ballack mitteilen, dass seine Dienste nur als "normaler" Nationalspieler gebraucht werden - wenn überhaupt.

Lahm und Ballack streiten um das Kapitänsamt

Im Vorfeld dieser Entscheidung scheinen die Fronten verhärtet. Lahm hat seinen Führungsanspruch formuliert und betreibt weiter Werbung in eigener Sache. "Ich stehe für Kommunikation. Das ist ein Punkt, der mir unheimlich wichtig ist. Reden schafft Verständnis und kann Fehlern vorbeugen", sagte der Außenverteidiger der "Sport Bild". Für Ballack dagegen stellt sich die Kapitänsfrage gar nicht: "Ich bin Kapitän der Nationalmannschaft. Philipp Lahm hat Ansprüche zu einem Zeitpunkt gestellt, den ich für unpassend halte."

Bildes des Tages - 21. Juli
Konkurrenz für die Blue Man Group? Au Contraire! Diese wandelnden Postkasten sind lediglich Fußballfans. Ihr Verein: Wellington Phoenix aus Neuseeland
© Getty
1/8
Konkurrenz für die Blue Man Group? Au Contraire! Diese wandelnden Postkasten sind lediglich Fußballfans. Ihr Verein: Wellington Phoenix aus Neuseeland
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco.html
Fängt er ihn, oder fängt er ihn nicht? Die Fans der New York Yankees können beruhigt sein: Nick Swisher fängt den Baseball
© Getty
2/8
Fängt er ihn, oder fängt er ihn nicht? Die Fans der New York Yankees können beruhigt sein: Nick Swisher fängt den Baseball
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=2.html
Das etwas andere Surfparadies: Bei den US Windsurfing National Championships in San Francisco gibt es statt Sandstrand Steinbauten satt
© Getty
3/8
Das etwas andere Surfparadies: Bei den US Windsurfing National Championships in San Francisco gibt es statt Sandstrand Steinbauten satt
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=3.html
Während man hier mit dem Red Nose Day vorlieb nehmen muss, freut sich Ex-Schwimmstar Ian Thorpe in Australien über den National Hoodie (Kapuzenpulli) Day.
© Getty
4/8
Während man hier mit dem Red Nose Day vorlieb nehmen muss, freut sich Ex-Schwimmstar Ian Thorpe in Australien über den National Hoodie (Kapuzenpulli) Day.
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=4.html
Kleine Abkühlung gefällig? Den jungen Damen beim Hindernislauf in Moncton wird der Sprung ins kühle Nass sicherlich nicht geschadet haben
© Getty
5/8
Kleine Abkühlung gefällig? Den jungen Damen beim Hindernislauf in Moncton wird der Sprung ins kühle Nass sicherlich nicht geschadet haben
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=5.html
Mama said knock you out: Mitchell Pearce (r.) von den Sydney Roosters zeigt seinem Teamkollegen Todd Carney, wie gern er ihn hat. Kleiner Spaß unter Rugbyspielern
© Getty
6/8
Mama said knock you out: Mitchell Pearce (r.) von den Sydney Roosters zeigt seinem Teamkollegen Todd Carney, wie gern er ihn hat. Kleiner Spaß unter Rugbyspielern
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=6.html
Man kann nur hoffen, dass die japanische Golferin Ai Miyazato angesichts der herrlichen Abenddämmerung keine Spaziergänger in Schlagweite übersehen hat
© Getty
7/8
Man kann nur hoffen, dass die japanische Golferin Ai Miyazato angesichts der herrlichen Abenddämmerung keine Spaziergänger in Schlagweite übersehen hat
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=7.html
Was ist denn da los? Zwei britische Leichtathleten in der Biotonne!? Andy Baddeley (l.) und Chris Clarke tragen es scheinbar mit Fassung
© Getty
8/8
Was ist denn da los? Zwei britische Leichtathleten in der Biotonne!? Andy Baddeley (l.) und Chris Clarke tragen es scheinbar mit Fassung
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/2107/ian-thorpe-steeplechase-nick-swisher-new-york-yankees-windsurfen-san-francisco,seite=8.html
 

Während Löw bei diesem heiklen Punkt auf Zeit spielt ("Ich werde mit beiden zu gegebener Zeit das Gespräch suchen"), sprach sich Beckenbauer bereits klar für Ballack aus. "Klar ist doch, dass Michael der Kapitän ist und bleibt, wenn er wieder spielt", sagte der Weltmeister von 1974, der erstaunlicherweise die Entscheidung über eine generelle Rückkehr Ballacks ins Nationalteam nicht dem Bundestrainer überlassen will: "Michael ist der Kapitän, er allein entscheidet."

Sammer siegt im internen Machtkampf

Die Entscheidung hinsichtlich der Arbeitsteilung zwischen Löw und Sammer ist dagegen schon gefallen. Sammer übernimmt von Teammanager Oliver Bierhoff die "administrative Zuständigkeit" für die U 21 und darf sich als Sieger des internen Machtkampfs fühlen - auch wenn Zwanziger den Bundestrainer nach wie vor als "Chef" sieht.

"Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung. Es ist klar zum Ausdruck gekommen, dass die administrative Verantwortung für dieses Team ab sofort beim Sportdirektor liegt", sagte Sammer.

Auch für Beckenbauer ist die Stärkung der Position Sammers ein "ganz wichtiger Schritt". Nach Ansicht des 64-Jährigen ist Sammer der "Garant für die erstklassige Nachwuchsarbeit". Deshalb sei es "nur logisch, dass man ihm auch die Verantwortung für die U21 gibt".

Allerdings muss sich nun in der Praxis erweisen, ob die Zusammenarbeit zwischen Löw und Sammer funktioniert. Schon im Vorfeld des Dänemark-Spiels könnten sich Probleme ergeben, da die U21 einen Tag vor der A-Mannschaft in der EM-Qualifikation auf Island antreten muss.

Die Frage wird sein, für welche Auswahl die Jungstars Thomas Müller, Marko Marin, Holger Badstuber oder Toni Kroos auflaufen werden.

Bundesliga-Klubs kritisieren Terminkalender

Allerdings ist derzeit noch nicht einmal sicher, welche der Spieler überhaupt in Frage kommen. Nach der massiven Kritik aus der Bundesliga an diesem Termin will Löw den Klubs entgegenkommen.

"Vor der Nominierung werde ich mit allen Trainern sprechen. Ich muss mir Gedanken machen, was Sinn ergibt", sagte Löw, dessen Jahresgehalt nach Informationen der Bild-Zeitung von 2,5 auf 2,7 Millionen Euro angehoben wurde.

Auf diese relativ moderate Gehaltserhöhung hätten sich die beiden Parteien nach Ansicht Beckenbauers schon weit früher einigen können. Der Ehrenpräsident des Rekordmeisters Bayern München übte in diesem Zusammenhang heftige Kritik an Oliver Bierhoff.

Dieser sei mit seinen Forderungen zu Beginn der Verhandlungen "über das Ziel hinausgeschossen". Auf Beckenbauer wirkten die Ansprüche Bierhoffs wie "eine Art feindliche Übernahme".

Offenbar nur moderate Gehaltserhöhung für Löw


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.