Donnerstag, 08.07.2010

DFB-Team

Kein großer Empfang für Nationalmannschaft

Nach dem kleinen Finale gegen Uruguay wird es für das DFB-Team keinen großen Empfang geben. Nach dem Rückflug geht es für WM-Kapitän Philipp Lahm und Co. direkt in den Urlaub.

Toni Kroos (r.) und Co. erhalten von ihren Klubs nach der WM drei Wochen Sonderurlaub
© Getty
Toni Kroos (r.) und Co. erhalten von ihren Klubs nach der WM drei Wochen Sonderurlaub

Für die deutsche Nationalmannschaft wird es nach ihrer Rückkehr von der WM in Südafrika keinen großen Empfang in der Heimat geben. Dies bestätigte Teammanager Oliver Bierhoff nochmals nach der 0:1-Halbfinalniederlage gegen Spanien Mittwochnacht in Durban.

Der Mannschaftsrat hatte sich zuvor gegen einen Empfang am Brandenburger Tor in Berlin ausgesprochen, falls man nicht in das Endspiel einziehe. Nach dem dritten Platz bei der WM 2006 in Deutschland und dem zweiten bei der EM 2008 hatten die Fans Mannschaft, Trainer- und Betreuerstab jeweils nach Turnierende in der Hauptstadt gefeiert.

Urlaub statt Empfang

Nach derzeitigem Stand kehrt der DFB-Tross, der am Samstag in Port Elizabeth gegen Uruguay (20 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) das Spiel um Platz drei bestreitet, am frühen Sonntagmorgen noch einmal ins Mannschaftshotel Velmore Grande vor den Toren Pretorias zurück.

Dort ist für Sonntagvormittag eine Abschlusspressekonferenz mit DFB-Präsident Theo Zwanziger geplant.

Für Sonntagabend ist der Rückflug von Johannesburg nach Frankfurt/Main vorgesehen. Nach der Ankunft am Montagmorgen in der Hessen-Metropole verabschieden sich Spieler, Trainer- und Betreuerstab in den Urlaub.

Oliver Bierhoff im Interview: "Näher dran als 2008"

Public Viewing: Deutschland weint
Aus. Vorbei. Deutschlands größte Fanmeile in Berlin mit über 500.000 Besuchern versinkt in Trauer nach der 0:1-Niederlage gegen Spanien
© Getty
1/7
Aus. Vorbei. Deutschlands größte Fanmeile in Berlin mit über 500.000 Besuchern versinkt in Trauer nach der 0:1-Niederlage gegen Spanien
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale.html
Diese Augen sagen mehr als tausend Worte
© Getty
2/7
Diese Augen sagen mehr als tausend Worte
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=2.html
Da half auch keine Kriegsbemalung - der Spanier war uns einfach überlegen
© Getty
3/7
Da half auch keine Kriegsbemalung - der Spanier war uns einfach überlegen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=3.html
Fassungslosigkeit bei den Deutschland-Anhängern. Wo ist nur der Zauberfußball des Viertelfinals geblieben?
© Getty
4/7
Fassungslosigkeit bei den Deutschland-Anhängern. Wo ist nur der Zauberfußball des Viertelfinals geblieben?
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=4.html
Diese wunderschönen Damen hofften noch bis zur letzten Minute auf den Ausgleich
© Getty
5/7
Diese wunderschönen Damen hofften noch bis zur letzten Minute auf den Ausgleich
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=5.html
Manchmal hilft es auch einfach, den Emotionen freien Lauf zu lassen
© Getty
6/7
Manchmal hilft es auch einfach, den Emotionen freien Lauf zu lassen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=6.html
Nach einem verpassten Finaleinzug dürfen auch die härtesten Kerle ihre Tränen zeigen
© Getty
7/7
Nach einem verpassten Finaleinzug dürfen auch die härtesten Kerle ihre Tränen zeigen
/de/sport/diashows/wm-2010/wm-2010-deutschland-weint/public-viewing-berlin-deutschland-spanien-fans-trauer-halbfinale,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.