DFB-Team

Löw verzichtet auf Rüffel gegen Lahm

SID
Dienstag, 06.07.2010 | 20:08 Uhr
Philipp Lahm (r.) ist nach der Verletzung von Michael Ballack zum WM-Kapitän ernannt worden
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bundestrainer Joachim Löw hat sich gegen einen öffentlichen Rüffel gegen Philipp Lahm entschieden. "Das berührt uns hier überhaupt nicht", erklärte Löw in einer Pressekonferenz.

Bundestrainer Joachim Löw hat auf einen öffentlich Rüffel gegen Philipp Lahm verzichtet und eine Entscheidung über das Kapitänsamt in der deutschen Nationalmannschaft vertagt. "Das berührt uns hier überhaupt nicht", sagte Löw in der Pressekonferenz am Abend vor dem WM-Halbfinale gegen Spanien am Mittwoch mit Blick auf Lahms Aussagen.

"Natürlich macht es ihm Spaß, Verantwortung zu übernehmen, und natürlich würde er sie gerne auch weiter übernehmen. Jeder kann hier seine Meinung sagen, und das ist die Meinung von Philipp", sagte Löw. Allerdings stellte der Bundestrainer auch klar: "Natürlich weiß Philipp, dass der Trainer diese Entscheidung übernehmen wird, und das wird nach der WM geschehen."

Löw erklärte, dass Ballack im Falle eines Sieges gegen Spanien noch einmal zur Mannschaft zurückkehren werde. Ballack habe sich vom Nationalmannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln lassen.

"Die Diagnose war so positiv, dass der Doktor gesagt hat, er sollte jetzt wieder trainieren. Unsere Physios sind voll eingespannt mit den anderen Spielern, sodass er zu Hause besser trainieren kann. Wenn wir erfolgreich sind im Halbfinale, wird er am Wochenende wieder zur Mannschaft kommen", so Löw.

Lahm will Kapitän bleiben

Lahm hatte in diversen Interviews klar gemacht, dass er die Kapitänsbinde auch nach dem Turnier in Südafrika tragen wolle.

Aufgrund der Verletzung von Stamm-Spielführer Ballack, der am Montagnachmittag nach seiner Stippvisite in Südafrika wieder die Heimreise angetreten hatte, war Lahm von Joachim Löw mit dem Kapitänsamt betraut worden.

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hatte Lahms Aussagen am Dienstagmorgen kritisiert. "Es ist schade, dass so etwas zusammenkommt und zu Missinterpretationen führen kann. Jede Diskussion ist unnötig", sagte Bierhoff.

Heynckes sieht Kapitäns-Debatte entspannt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung