Beckenbauer kritisiert Verzicht auf Berlin-Party

SID
Samstag, 10.07.2010 | 13:53 Uhr
Franz Beckenbauer kritisiert den Verzicht auf eine Fan-Party
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Franz Beckenbauer hat den Verzicht des DFB auf eine Fan-Party mit den Anhängern in Deutschland kritisiert. Die Spieler werden nach ihrer Rückkehr direkt in den Urlaub starten.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer nimmt den Verzicht der deutschen Nationalmannschaft auf eine WM-Party in Berlin gewiss wohlwollend zur Kenntnis, Franz Beckenbauer zeigt indes überhaupt kein Verständnis.

"Was ich bedauere: Dass sich die Mannschaft nicht in Deutschland bei ihren Fans bedankt. Ich halte die Entscheidung für falsch, auf einen Besuch auf der Berliner Fanmeile zu verzichten", schrieb Deutschlands Fußball-Lichtgestalt in seiner "Bild"-Kolumne.

Nach der Niederlage im WM-Halbfinale gegen Spanien hatte Teammanager Oliver Bierhoff nach Rücksprache mit den Spielern die ursprünglich angedachte Dankestour auf der Straße des 17. Juni abgesagt.

WM-Kapitän Philipp Lahm hatte es als äußerst "unpassend" bezeichnet, unmittelbar nach dem kleinen Finale gegen Uruguay in Deutschland eine WM-Party zu veranstalten. Die 23 Nationalspieler bevorzugen offenbar, nach der Ankunft in Deutschland am Montag direkt in den Urlaub aufzubrechen.

Feierlichkeiten nach den Turnieren 2006 und 2008

Allerdings hatte sich die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sowohl nach dem dritten Platz bei der Heim-WM 2006 als auch nach der Finalpleite bei der EURO 2008 noch kräftig feiern lassen.

"Auch 2006 haben sich die Spieler nach dem dritten Platz vor dem Brandenburger Tor von den Menschen verabschiedet, die wochenlang hinter ihnen standen. Die Begeisterung in Deutschland war diesmal genauso gewaltig. Da hätte man ruhig ein paar Stunden opfern können, um noch eine Dankesrunde zu drehen", schrieb Beckenbauer.

Für DFB-Sportdirektor Sammer dürfte sich die Entscheidung gegen eine Abschlussfeier mit den Fans wie ein kleiner Punktsieg in dem immer wieder aufflammenden Streit mit Bierhoff anfühlen.

Nach der Party im Anschluss an die EM-Niederlage gegen Spanien vor zwei Jahren hatte Sammer heftige Kritik geübt: "Ich finde es nicht richtig, dass Spieler in ein EM-Finale gehen, das Endspiel verlieren, und sich dann auf der Berliner Fanmeile feiern lassen, als hätten sie das Spiel gewonnen. Dann habe ich das Problem, so etwas einem U-19-Nationalspieler zu erklären und vor einem Finale den letzten Siegerinstinkt rauszukitzeln."

Beckenbauer hofft auf Löw-Verbleib

Unterdessen hofft Beckenbauer, dass die DFB-Auswahl bei der EURO in Polen und der Ukraine in zwei Jahren endlich wieder einen Titel gewinnt. Und zwar mit einem Bundestrainer Joachim Löw.

"Was ich hoffe: Dass sich die Nationalmannschaft unter Joachim Löw so weiterentwickelt. Es wäre nicht schlecht, wenn wir in zwei Jahren bei der EM den ersten Titel einer A-Nationalelf seit 1996 feiern könnten."

Podolski fällt aus - Kroos spielt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung