Bierhoff: Kein Streit zwischen Ballack und Lahm

Von SPOX
Dienstag, 06.07.2010 | 09:54 Uhr
Oliver Bierhoff stellt sich den Journalisten vor dem Spanien-Spiel
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Einen Tag vor dem Halbfinal-Kracher gegen Europameister Spanien stand Oliver Bierhoff den Journalisten Rede und Antwort. Der Teammanager des DFB dementierte dabei den kolportierten Streit zwischen Michael Ballack und Philipp Lahm um das Kapitänsamt. Außerdem sprach er über den kommenden Gegner, das Fehlen des gesperrten Thomas Müller und die generelle Personalsituation vor dem Halbfinale.

Die wichtigste Nachricht vorweg: Bis auf Thomas Müller können alle Spieler gegen Spanien auflaufen. Außerdem ist laut Bierhoff der vermeintliche Streit um die Kapitänsbinde nur ein Missverständnis und eine Überinterpretation der Medien - und keinesfalls der Grund, weshalb Michael Ballack früher als erwartet wieder abgereist ist.

Die ganze Pressekonferenz zum Nachlesen im LIVE-TICKER:

9.51 Uhr: Und das war's schon wieder. Harald Stenger sagt Tschüss - und wir auch!

9.47 Uhr: Bierhoff weiter über Spanien: "Sie haben den europäischen Fußball der letzten Jahre dominiert und geprägt. Aber wir müssen - auch angesichts der Finalniederlage bei der EM - aufpassen, dass wir nicht zu viel Respekt haben. Aber der Druck ist nicht mehr so groß wie zuletzt. Und unsere Mannschaft hat inzwischen genug Selbstvertrauen für jeden Gegner."

9.45 Uhr: Bierhoff über Spaniens David Villa: "Er hat seine Qualitäten schon im Verein bewiesen - und auch hier ist er beeindruckend. Aber Spanien ist eine sehr ausgeglichene Mannschaft, deshalb ist es ja auch schwieriger. Gegen Argentinien konnte man sich auf Messi konzentrieren, gegen England auf Rooney. Hier haben wir Villa, Iniesta, Xavi, vielleicht auch Torres. Alles technisch starke Spieler, die ein Spiel entscheiden können."

9.42 Uhr: Die Kollegen vor Ort lassen nicht locker, wollen unbedingt über Ärger zwischen Lahm und Ballack berichten. Oliver Bierhoff wiegelt gewohnt charmant ab. Es gibt keine Missstimmung, die Aussagen von Lahm sind überinterpretiert worden, die Abreise von Ballack hatte nur logistische Gründe: Er wollte für Behandlung und Physio keine weiteren Ressourcen aus dem Betreuerstab der Nationalmannschaft anzapfen.

9.37 Uhr: Noch mal die Klastellung zur Kapitäns-Frage: "Mit dem Mannschaftsrat ist es so besprochen: Michael Ballack ist immer noch der Kapitän - und Philipp Lahm ist jeztz unser WM-Kapitän."

9.36 Uhr: Ist Spanien nun die ultimative Prüfung? "Wir sehen Spanien eine Klasse besser als Argentinien und England. Sie haben weniger Schwächen als die anderen beiden. Und die Spanier haben uns mit Sicherheit auch studiert - und die Spieler sind intelligent genug, das auch umzusetzen Aber wir haben bewiesen, dass wir mit den Aufgaben wachsen."

9.34 Uhr: Über die Kritik der DFL, der DFB würde sich zu einem eigenen Verband entwickeln: "Wir können diese Angst nicht verstehen. Wir vertreten den deutschen Fußball. Von uns gab es nie ein Zeichen einer Abtrennung. Natürlich arbeiten wir in der Gruppe eng zusammen. Aber das sehe ich nur als professionelle Arbeit."

9.32 Uhr: Bierhoff über die Gründe für den Erfolg: "Der Erfolg hat viele Väter. So ein Projekt hat viele Komponenten. Der Erfolg dieser Mannschaft geht ja schon los mit den Eltern von Sami Khedira oder Mesut Özil, die ihre Kinder früher zum Fußball gefahren haben. Es geht weiter über die Bundesligavereine, die hervorragende Arbeit leisten. Und wir sind dann am Ende der Kette. Wir schaffen die Rahmenbedingungen, damit die Spieler optimale Leistung bringen können. Dass das funktioniert, sieht man etwa auch an so einem Beispiel wie Lukas Podolski. Dazu noch die Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln. Es sind viele Mosaiksteinchen, die sich zu einem Bild zusammenfügen."

9.29 Uhr: Bierhoff erklärt, es werde wohl keinen Empfang für die deutsche Mannschaft geben, wenn Deutschland "nur" das kleine Finale erreicht. Eine offizielle Fan-Party gibt's vermutlich nur bei einem Sieg gegen Spanien. Sehr selbstbewusst!

9.26 Uhr: Wen hält Bierhoff für den besten Spieler des Turniers? "Mit dem Argentinien-Spiel hat Bastian Schweinsteiger natürlich schon eine Marke hinterlassen. Aber mir ist wichtiger, wer die beste Mannschaft ist - und das wollen wir sein!"

9.24 Uhr: Und die Aussage von Philipp Lahm, er wolle Kapitän bleiben? "Der Zeitpunkt ist natürlich unglücklich, weil er mit der Abreise von Michael Ballack zusammenfällt. Aber es gibt bei uns keine Missstimmung. Wir freuen uns auch, dass Lahm Verantwortung als Kapitän übernimmt. Und was soll er auch anderes sagen: Natürlich will er Kapitän bleiben. Die Aussage ist im Interview auch überinterpretiert worden." Also alles kein Problem! Nur logistische Gründe für die Abreise von Ballack. Es hat nichts mit dem Lahm-Interview zu tun.

9.20 Uhr: Warum ist Michael Ballack überraschend wieder abgereist? "Sein Heilungsverlauf war gut - deshalb muss er einfach nun andere Trainingseinheiten machen, die er hier nicht absolvieren kann. Außerdem wollte er einfach nicht die Physiotherapeuten zusätzlich belasten. Darum ist er wieder abgereist. Zum Finale wird er aber wieder kommen."

9.18 Uhr: Bierhoff gibt Entwarnung in Sachen Sami Khedira. Es wird gegen Spanien also nur der gesperrte Thomas Müller fehlen: "Das ist natürlich ein Handicap. Der Trainer macht sich noch Gedanken, wie er das kompensieren kann. Thomas wird uns nicht nur mit seiner Tore sondern auch mit seinen intelligenten Laufwegen fehlen. Aber wir haben schon mit den Verletzungen im Vorfeld gezeigt, dass wir mit Ausfällen umgehen können."

9.16 Uhr: So! Same Procedure: Pressesprecher Harald Stenger begrüßt die Journalisten vor Ort und stellt die erste Frage an Bierhoff.

9.12 Uhr: Fragen über Fragen, die Oliver Bierhoff erwarten. Wir wollen Antworten: Wie geht es Sami Khedira und Cacau? Gibt es eine Entscheidung in Sachen Müller-Ersatz? Wie stimmt sich die Mannschaft unmittelbar auf die Partie gegen Spanien ein?

9.10 Uhr: Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz aus dem deutschen Lager in Pretoria! Noch ist das Podium leer, aber für 9.15 Uhr hat sich Teammanager Oliver Bierhoff angekündigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung