Klose hat EURO 2012 im Blick

SID
Mittwoch, 30.06.2010 | 12:53 Uhr
Miroslav Klose will in Polen und der Ukraine noch einmal wirbeln
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Miroslav Klose will seine Karriere im DFB-Dress bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine fortsetzen, hat aber auch kein Problem damit, den Weg für Jüngere freizumachen.

Miroslav Klose will seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft noch zwei Jahre fortsetzen. "Mein großes Ziel ist die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine", sagte der 32-Jährige der "Sport Bild": "Ich bin in Polen ja geboren, habe dort Verwandte und liebe das Land und die Leute. Es wäre schön, dort noch einmal ein großes Turnier zu spielen."

Der Stürmer von Bayern München hatte im WM-Quartier der deutschen Mannschaft in Pretoria allerdings auch schon gesagt, dass er kein Problem damit hätte, zum richtigen Zeitpunkt den Weg für Jüngere freizumachen: "Das kann innerhalb von zwei, drei Wochen passieren."

Zunächst hat Klose aber in der DFB-Auswahl noch einiges vor. "Bis jetzt habe ich jedes WM-Turnier fünfmal getroffen, darum sollen noch ein paar Tore hinzukommen. Wenn ich meine Quote halte und bei diesem Turnier wie bei der WM 2002 und der WM 2006 fünfmal treffe, ziehe ich mit dem führenden Ronaldo gleich", sagte der WM-Torschützenkönig von 2006, der in Südafrika bislang zwei Treffer erzielt hat und im Viertelfinale gegen Argentinien in Kapstadt (ab 15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) sein Konto erhöhen möchte.

Thomas Müller im Porträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung