DFB-Team

Klose hat EURO 2012 im Blick

SID
Mittwoch, 30.06.2010 | 12:53 Uhr
Miroslav Klose will in Polen und der Ukraine noch einmal wirbeln
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Miroslav Klose will seine Karriere im DFB-Dress bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine fortsetzen, hat aber auch kein Problem damit, den Weg für Jüngere freizumachen.

Miroslav Klose will seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft noch zwei Jahre fortsetzen. "Mein großes Ziel ist die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine", sagte der 32-Jährige der "Sport Bild": "Ich bin in Polen ja geboren, habe dort Verwandte und liebe das Land und die Leute. Es wäre schön, dort noch einmal ein großes Turnier zu spielen."

Der Stürmer von Bayern München hatte im WM-Quartier der deutschen Mannschaft in Pretoria allerdings auch schon gesagt, dass er kein Problem damit hätte, zum richtigen Zeitpunkt den Weg für Jüngere freizumachen: "Das kann innerhalb von zwei, drei Wochen passieren."

Zunächst hat Klose aber in der DFB-Auswahl noch einiges vor. "Bis jetzt habe ich jedes WM-Turnier fünfmal getroffen, darum sollen noch ein paar Tore hinzukommen. Wenn ich meine Quote halte und bei diesem Turnier wie bei der WM 2002 und der WM 2006 fünfmal treffe, ziehe ich mit dem führenden Ronaldo gleich", sagte der WM-Torschützenkönig von 2006, der in Südafrika bislang zwei Treffer erzielt hat und im Viertelfinale gegen Argentinien in Kapstadt (ab 15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) sein Konto erhöhen möchte.

Thomas Müller im Porträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung