DFB-Team: Ballack glaubt fest an Achtelfinaleinzug

"Ich bin hundertprozentig überzeugt!"

SID
Dienstag, 22.06.2010 | 19:01 Uhr
Michael Ballack ist zuversichtlich, dass die deutsche Mannschaft das Achtelfinale erreicht
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Michael Ballack zweifelt in keinem Fall am Achtelfinaleinzug der deutschen Nationalmannschaft. "Unsere Mannschaft kann mit dem Druck besser umgehen als Ghana", so der DFB-Kapitän.

DFB-Kapitän Michael Ballack ist felsenfest vom Achtelfinaleinzug der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika überzeugt. "Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass wir in die nächste Runde einziehen. Durch die Niederlage sind wir etwas mehr unter Druck gekommen. Dadurch fängt die K.o.-Phase halt etwas früher an. Aber das hatten wir auch schon 2008 bei der EM. Unsere Mannschaft kann, obwohl sie noch jung ist, mit dem Druck besser umgehen als Ghana", sagte Ballack der "Bild"-Zeitung.

Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler wird das Gruppenfinale zwischen Deutschland und Ghana in Johannesburg am Mittwoch  mit seiner Familie im Urlaub auf Sardinien im Fernsehen verfolgen.

Auch wenn Ballack wegen seiner Verletzung derzeit nicht als Edel-Fan bei der Mannschaft sein kann, hält er einen kurzen Draht zu Bundestrainer Löw und dem Team. "Ich habe mit Jogi Löw und Per Mertesacker telefoniert, mich nach der Stimmung in der Mannschaft erkundigt. Ich wünsche ihnen alles Gute", sagte Ballack.

Ballack vertraut Löw

Absolutes Vertrauen setzt der von den Bundesligisten Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen umworbene Ballack in Löw, der wegen seiner taktischen Wechsel beim 0:1 gegen Serbien in die Kritik geraten war.

"Jogi lebt die Ruhe vor. Er hat Erfahrungen mit solchen Situationen bei Turnieren oder auch in der Qualifikation. Er wird Selbstvertrauen vermitteln, obwohl das Team auf mich ohnehin keinen nervösen Eindruck macht", sagte Ballack.

Nicht reagieren wollte Ballack indes auf die aktuellen Provokationen von Ghanas Nationalspieler Kevin Boateng, der den DFB-Kapitän mit einem Foul im FA-Cup-Finale um die WM-Teilnahme gebracht hatte: "Kein Kommentar zu Boateng! Es geht nicht um einzelne Personen. Es geht um den deutschen Fußball! Wir haben ja noch mehr Verletzte außer mir. Und es ist egal, wie alles zustande gekommen ist. Es zählt nur der Einzug ins Achtelfinale", sagte der 98-malige Nationalspieler.

Aufstellung gegen Ghana: Cacau fischt im Trüben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung