Samstag, 12.06.2010

DFB-Team

Ballack erwartet WM-Halbfinale vom DFB-Team

Der verletzte Kapitän Michael Ballack hat das Ziel WM-Halbfinale fürs DFB-Teams ausgegeben. Zudem glaubt der 33-Jährige an eine Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw.

Michael Ballack bleibt bei der Weltmeisterschaft in Südafrika nur die Zuschauerrolle
© Getty
Michael Ballack bleibt bei der Weltmeisterschaft in Südafrika nur die Zuschauerrolle

Der verletzte Kapitän Michael Ballack hat die Messlatte für die deutsche Nationalmannschaft vor dem WM-Auftakt gegen Australien sehr hoch gelegt.

"Deutschland kann sich keine kleinen Ziele setzen. Das Halbfinale sollte es schon werden", sagte der 33-Jährige vor dem ersten Vorrundenspiel am Sonntag (19.45 Uhr im LIVE-Tickerund auf SKY) in Durban im "Bild"-Interview.

Trotz seines Ausfalls hat Ballack volles Vertrauen in seine Kollegen, auch was die Partie gegen die Australier anbelangt: "Die Jungs brennen, aber sie sind ruhig. Sie sind einfach gut drauf, das haben auch die Vorbereitungsspiele gezeigt. Ich glaube, dass wir Australien schlagen. Ich traue der Mannschaft sogar einen Sieg mit mehreren Toren zu. Diesen Eindruck macht das Team auf mich."

Ballack selbst drückt aus dem Urlaub in Miami die Daumen. "Ich gebe Jogi Löw die besten Grüße und Wünsche mit. Mehr kann ich aus der Distanz nicht machen", sagte er, nachdem er in den letzten Tagen einige Male mit Löw telefoniert hatte.

Ballack glaubt an Löw-Verbleib

Ballack glaubt indes, dass der Bundestrainer seinen nach der WM auslaufenden Vertrag verlängern wird. "Ich gehe davon aus, dass er weitermacht. Aber er muss entscheiden und wissen, was er will und ob er sich wohl fühlt.

Er macht einen tollen Job. Er hat den besten Job, den man sich wünschen kann. Und ich weiß, dass es ihm Spaß macht. Ich gehe davon aus, dass sich nach einer erfolgreichen WM alles von alleine regelt, sagte Ballack.

Seine eigene sportliche Zukunft ist ebenfalls offen. "Da ist noch keine Entscheidung gefallen. Ich habe einige Angebote. Ich lasse alles in Ruhe auf mich zukommen und werde die Anfragen in den nächsten Wochen sondieren", sagte der 33-Jährige, dessen Vertrag beim FC Chelsea nicht verlängert wurde und der sich auch eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen kann.

Ballack reist nach Vorrunde zum DFB-Team

Bilder des Tages - 12. Juni
Zorro-Look beim Queen's Birthday Raceday in Melborune. Jockey Nathan Rose auf seinem Pferd Savquaw - Gesundheit
© Getty
1/5
Zorro-Look beim Queen's Birthday Raceday in Melborune. Jockey Nathan Rose auf seinem Pferd Savquaw - Gesundheit
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne.html
Ka mate, ka mate - Ka ora, ka ora: Die Rugby-Jungs von den New Zealand Maoris zeigen bei ihrem Einschüchterungstanz Haka das, was Olli Kahn immer gefordert hat
© Getty
2/5
Ka mate, ka mate - Ka ora, ka ora: Die Rugby-Jungs von den New Zealand Maoris zeigen bei ihrem Einschüchterungstanz Haka das, was Olli Kahn immer gefordert hat
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=2.html
Riesen-Jubel in Chicago - Hunderttausende feiern bei der Siegesparade der Blackhawks nach ihrem Triumph beim NHL-Stanley-Cup
© Getty
3/5
Riesen-Jubel in Chicago - Hunderttausende feiern bei der Siegesparade der Blackhawks nach ihrem Triumph beim NHL-Stanley-Cup
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=3.html
Sperren ohne Ball: Erick Aybar von den Los Angeles Angels of Anaheim rennt Blake DeWitt vom Stadtrivalen Los Angeles Dodgers einfach über den Haufen.
© Getty
4/5
Sperren ohne Ball: Erick Aybar von den Los Angeles Angels of Anaheim rennt Blake DeWitt vom Stadtrivalen Los Angeles Dodgers einfach über den Haufen.
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=4.html
Im Rahmen des selben Spiels tritt plötzlich Ozzy Osbourne ans Mikrofon und versucht den Weltrekord für den längsten und lautesten Schrei aller Zeiten aufzustellen - Sachen gibts
© Getty
5/5
Im Rahmen des selben Spiels tritt plötzlich Ozzy Osbourne ans Mikrofon und versucht den Weltrekord für den längsten und lautesten Schrei aller Zeiten aufzustellen - Sachen gibts
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.