DFB-Team

Cacau fällt aus - Schweinsteiger weiter fraglich

SID
Samstag, 26.06.2010 | 10:32 Uhr
Cacau erzielte in zehn Länderspielen für die DFB-Elf vier Tore
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Stürmer Cacau fällt aufgrund einer Bauchmuskelzerrung für das Spiel gegen England aus. Die Einsätze von Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng sind weiter fraglich.

Bundestrainer Joachim Löw muss im WM-Achtelfinale am Sonntag (15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gegen England auf Stürmer Cacau verzichten.

Der Stuttgarter zog sich im Training eine Bauchmuskelzerrung zu. "Die Verletzung lässt einen Einsatz nicht zu", sagte Teammanager Oliver Bierhoff am Samstag vor der Abfahrt nach Bloemfontein.

Fraglich ist nach wie vor, ob die angeschlagenen Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng einsatzfähig sind. Beide sollten sich am Samstagnachmittag beim Abschlusstraining in Bloemfontein einem Härtetest unterziehen. "Dann werden wir sehen, ob sie ihre Verletzungen auskuriert haben und 100 Prozent fit sind", meinte Bierhoff.

Chance für Kroos?

Am Freitag absolvierten Schweinsteiger, der an einer Muskelverhärtung im Oberschenkel laboriert, und Boateng (Wadenverhärtung) im Teamquartier Velmor Grande eine Laufeinheit "unter ärztlicher Aufsicht" (Bierhoff). Sollte Schweinsteiger im Klassiker gegen den Erzrivalen ausfallen, wäre der künftige Münchner Toni Kroos wohl erste Wahl.

Kroos wurde von Löw bereits beim Länderspiel in Ungarn (3:0) anstelle von Schweinsteiger eingesetzt und für diesen beim 1:0 gegen Ghana in der Schlussphase eingewechselt. "Toni hat Selbstvertrauen. Nach seiner Einwechslung gegen Ghana hat er gezeigt, dass er da ist", sagte Löw. Kroos würde zusammen mit Sami Khedira die Doppel-Sechs bilden, wobei der Stuttgarter in diesem Fall den defensiveren Part übernehmen würde.

Jansen spielt

In der Abwehr vor Torwart Manuel Neuer wird der Hamburger Marcell Jansen auf der linken Seite spielen. Für den 24-Jährigen wäre es ebenso wie für den fünfmaligen Nationalspieler Kroos der erste WM-Einsatz in Südafrika von Beginn an.

Ansonsten vertraut der Bundestrainer in der Viererkette weiter auf Kapitän Philipp Lahm, auf den zuletzt schwachen Per Mertesacker und auf Arne Friedrich.

Im offensiven Mittelfeld dürften weiterhin Thomas Müller, Mesut Özil und Lukas Podolski gesetzt sein. Im Sturm wird nach dem Ausfall von Cacau Miroslav Klose nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre wieder in die Startelf zurückkehren.

Jansen: "Wir werden Rooney stoppen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung