DFB-Team

Schweinsteiger verdrängt Wechselgerüchte

SID
Montag, 21.06.2010 | 20:23 Uhr
Bastian Schweinsteiger (M.) lässt sich von den Wechselgerüchten nicht beeindrucken
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Um den Achtelfinaleinzug zu packen, wünscht sich Bastian Schweinsteiger für die Partie am Mittwoch gegen Ghana eine offensive taktische Ausrichtung. Die Wechselgerüchte um seine Person lassen ihn derweil kalt.

Bastian Schweinsteiger hat vor dem Gruppen-"Endspiel" der DFB-Elf bei der WM in Südafrika am Mittwoch um den Einzug ins Achtelfinale (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gegen Ghana eine offensive Ausrichtung gefordert.

"Wenn wir Ghana unser Spiel aufdrängen können, dann wird es für Sie schwierig, uns zu schlagen", sagte Schweinsteiger "dfb.de".

Der Mittelfeldspieler sprach sich dafür aus, den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen: "Klar ist auch, dass wir Ghana nicht spielen lassen dürfen. Wir müssen weit vorne verteidigen, früh Druck auf den Gegner ausüben und ihn an einem vernünftigen Spielaufbau hindern."

Durch die 0:1-Niederlage gegen Serbien im zweiten Gruppenspiel sei man unter Druck geraten. Man habe nur ein "Endspiel", die Stimmung habe sich geändert. Es gebe eine "gewisse Anspannung in der Mannschaft", sagte Schweinsteiger: "Das ist aber auch gut so. Genau so gut ist, dass wir nicht verkrampfen."

Schweinsteiger verdrängt Zukunftsplanung

Keinen neuen Stand gibt es bei seiner Zukunftsplanung. Auch er höre vom angeblichen Interesse anderer Klubs wie Real Madrid, wolle aber dazu zurzeit nichts sagen. "Mein Kopf und meine Gedanken sind ganz auf das Spiel gegen Ghana gerichtet. Diese ganzen Spekulationen spielen für mich keine Rolle", sagte Schweini, der in der abgelaufenen Saison mit den Bayern das Double gewann.

Vor dem Duell der Brüder zwischen Ghanas Kevin-Prince Boateng und Jerome Boateng aus der deutschen Mannschaft hat Schweinsteiger als erfahrener Akteur das Gespräch mit Jerome gesucht.

"Ich habe mich kurz mit ihm unterhalten. Es ist ja klar, dass die Situation für ihn außergewöhnlich ist", sagte Schweinsteiger und fügte an: "Aber ich glaube nicht, dass es auf seine Art zu spielen, Einfluss nehmen würde, wenn er auf dem Platz stehen sollte."

Dass die Stimmung nach dem 0:1 gegen Serbien bei Fans und Medien gekippt ist, hat den 76-maligen Nationalspieler nicht gewundert. Die überschwänglichen Lobeshymnen gegen Australien seien falsch gewesen, weil die Mannschaft auch in dem Spiel schon Fehler gemacht habe: "Es war nicht ideal, wie wir defensiv gespielt haben. Insbesondere gegen zehn Australier."

Ghana gegen DFB-Elf mit Vorsah und Mensah

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung