DFB-Pressekonferenz im LIVE-TICKER

Philipp Lahm adelt Mesut Özil

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 13:21 Uhr
DFB-Kapitän Philipp Lahm stellt sich der Journaille - ohne seinen vierbeinigen Freund
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04, VfB, SGE & SVW
Serie A
Live
SPAL -
Neapel
Premier League
Live
Leicester -
Liverpool
Primera División
Live
Malaga -
Bilbao
Championship
Live
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Live
Caen -
Amiens
Ligue 1
Live
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Live
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

"So einen Spieler hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr", sagt DFB-Kapitän Philipp Lahm zwei Tage vor dem Argentinien-Spiel auf der Pressekonferenz über Mesut Özil. Manager Oliver Bierhoff nimmt zu den Aussagen von Bastian Schweinsteiger Stellung.

Lahm fordert, dass mit Argentinien jetzt ein "richtig großer Gegner" geschlagen wird und hofft, dass "wir sehen, wie sie verlieren."

Bierhoff sieht die Argentinien-Aussagen von Bastian Schweinsteiger als nicht so brisant an und schätzt besonders die Selbseinschätzung des Teams.

Die DFB-PK zum Nachlesen:

13.14 Uhr: Das war's für heute. Morgen werden Bundestrainer Joachim Löw und ein Spieler, der noch nicht feststeht, vor die Presse treten.

13.11 Uhr: Lahm zum Abschluss: "Wir müssen jetzt zeigen, dass wir einen richtig großen Gegner schlagen können. Ich zähle Argentinien, Brasilien und Spanien zu größeren Gegnern als England."

Voting: Wie soll Deutschland gegen Argentinien spielen?

13.10 Uhr: Die Mannschaft sei nach all den Ausfällen vor dem Turnier noch enger zusammengerückt, so Bierhoff: "Man sieht, was Teamgeist alles bewirken kann."

13.08 Uhr: Lahm adelt Özil: "So einen Spieler hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr."

13.07 Uhr: Der Manager über den Gegner vom Samstag: "Wir sehen Argentinien stärker als England an. Die Mannschaft ist geschlossen und sehr ehrgeizig. Sie nutzen jede Chance eiskalt aus. Wir haben weniger Fehler als bei den Engländern entdeckt."

13.05 Uhr: Bierhoff. "Es ist eine Stärke dieses Teams, dass es eine gesunde Selbsteinschätzung hat. Die Mannschaft weiß, was sie kann, aber ich habe überhaupt keine Sorge, dass die Spieler glauben, dass das Ziel schon erreicht sei."

13.02 Uhr: Lahm selbstbewusst: "Wir hoffen, dass wir sehen, wie sie verlieren." Die Mannschaft freut sich, dass Angela Merkel am Samstag im Stadion sein wird: "Das ist eine Ehre."

13.00 Uhr: Lahm: "Wir haben viel Qualität, aber wir müssen wieder als Mannschaft agieren. Wir werden sehr gut vorbereitet sein."

12.59 Uhr: Jetzt gibt es Lob von Bierhoff für Lahm: "Er hat die Kapitäns-Rolle sehr selbstbewusst und stark angenommen. Er ist immer bereit, Verantwortung zu übernehmen und klare Ansagen zu machen."

12.56 Uhr: Ein argentinischer Journalist fragt, ob das deutsche Team nervös sei. Nein, sagen Bierhoff und Lahm. Die Anspannung sei aber schon zu spüren.

12.55 Uhr: Lahm zu den Videositzungen: "Es ist wichtig, dass sie nicht zu lange dauern." Mit Demichelis hat Lahm die ganze Zeit über SMS-Kontakt gehabt. Zu Messi: "Man muss gut als Mannschaft agieren, auch Tevez und Higuain darf man nicht aus den Augen verlieren."

12.52 Uhr: Bierhoff hat die Aussagen Schweinsteigers "nicht so brisant gesehen." Mit ihm wurde deswegen nicht darüber gesprochen.

12.51 Uhr: Bierhoff zu den Argentiniern: "Auf dem Feld sind sie recht aggressiv. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren." Philipp Lahm sagt: "Man weiß, wie heißblütig Südamerikaner sind. Wir müssen uns auf den Fußball konzentrieren."

12.49 Uhr: Podolski habe eine leichte Muskelverhärtung, Özil wegen regenerativem Charakter das Training ausgesetzt.

12.47 Uhr: Jetzt geht's los, Oliver Bierhoff nimmt neben DFB-Mediendirektor Harald Stenger Platz.

12.30 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zur DFB-Pressekonferenz aus Pretoria. Der Start verzögert sich etwas, die Mannschaft ist noch auf dem Weg.

Die vergessene Geschichte des Marius Hiller

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung