Philipp Lahm adelt Mesut Özil

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 13:21 Uhr
DFB-Kapitän Philipp Lahm stellt sich der Journaille - ohne seinen vierbeinigen Freund
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

"So einen Spieler hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr", sagt DFB-Kapitän Philipp Lahm zwei Tage vor dem Argentinien-Spiel auf der Pressekonferenz über Mesut Özil. Manager Oliver Bierhoff nimmt zu den Aussagen von Bastian Schweinsteiger Stellung.

Lahm fordert, dass mit Argentinien jetzt ein "richtig großer Gegner" geschlagen wird und hofft, dass "wir sehen, wie sie verlieren."

Bierhoff sieht die Argentinien-Aussagen von Bastian Schweinsteiger als nicht so brisant an und schätzt besonders die Selbseinschätzung des Teams.

Die DFB-PK zum Nachlesen:

13.14 Uhr: Das war's für heute. Morgen werden Bundestrainer Joachim Löw und ein Spieler, der noch nicht feststeht, vor die Presse treten.

13.11 Uhr: Lahm zum Abschluss: "Wir müssen jetzt zeigen, dass wir einen richtig großen Gegner schlagen können. Ich zähle Argentinien, Brasilien und Spanien zu größeren Gegnern als England."

Voting: Wie soll Deutschland gegen Argentinien spielen?

13.10 Uhr: Die Mannschaft sei nach all den Ausfällen vor dem Turnier noch enger zusammengerückt, so Bierhoff: "Man sieht, was Teamgeist alles bewirken kann."

13.08 Uhr: Lahm adelt Özil: "So einen Spieler hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr."

13.07 Uhr: Der Manager über den Gegner vom Samstag: "Wir sehen Argentinien stärker als England an. Die Mannschaft ist geschlossen und sehr ehrgeizig. Sie nutzen jede Chance eiskalt aus. Wir haben weniger Fehler als bei den Engländern entdeckt."

13.05 Uhr: Bierhoff. "Es ist eine Stärke dieses Teams, dass es eine gesunde Selbsteinschätzung hat. Die Mannschaft weiß, was sie kann, aber ich habe überhaupt keine Sorge, dass die Spieler glauben, dass das Ziel schon erreicht sei."

13.02 Uhr: Lahm selbstbewusst: "Wir hoffen, dass wir sehen, wie sie verlieren." Die Mannschaft freut sich, dass Angela Merkel am Samstag im Stadion sein wird: "Das ist eine Ehre."

13.00 Uhr: Lahm: "Wir haben viel Qualität, aber wir müssen wieder als Mannschaft agieren. Wir werden sehr gut vorbereitet sein."

12.59 Uhr: Jetzt gibt es Lob von Bierhoff für Lahm: "Er hat die Kapitäns-Rolle sehr selbstbewusst und stark angenommen. Er ist immer bereit, Verantwortung zu übernehmen und klare Ansagen zu machen."

12.56 Uhr: Ein argentinischer Journalist fragt, ob das deutsche Team nervös sei. Nein, sagen Bierhoff und Lahm. Die Anspannung sei aber schon zu spüren.

12.55 Uhr: Lahm zu den Videositzungen: "Es ist wichtig, dass sie nicht zu lange dauern." Mit Demichelis hat Lahm die ganze Zeit über SMS-Kontakt gehabt. Zu Messi: "Man muss gut als Mannschaft agieren, auch Tevez und Higuain darf man nicht aus den Augen verlieren."

12.52 Uhr: Bierhoff hat die Aussagen Schweinsteigers "nicht so brisant gesehen." Mit ihm wurde deswegen nicht darüber gesprochen.

12.51 Uhr: Bierhoff zu den Argentiniern: "Auf dem Feld sind sie recht aggressiv. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren." Philipp Lahm sagt: "Man weiß, wie heißblütig Südamerikaner sind. Wir müssen uns auf den Fußball konzentrieren."

12.49 Uhr: Podolski habe eine leichte Muskelverhärtung, Özil wegen regenerativem Charakter das Training ausgesetzt.

12.47 Uhr: Jetzt geht's los, Oliver Bierhoff nimmt neben DFB-Mediendirektor Harald Stenger Platz.

12.30 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zur DFB-Pressekonferenz aus Pretoria. Der Start verzögert sich etwas, die Mannschaft ist noch auf dem Weg.

Die vergessene Geschichte des Marius Hiller

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung