Franz Beckenbauer im Interview

Laufen gegen die Erkältung

SID
Mittwoch, 09.06.2010 | 21:18 Uhr
Franz Beckenbauer holte als Spieler und Trainer den Weltmeistertitel
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Kaiser Franz Beckenbauer spricht im Interview über seine ersten Eindrücke von Südafrika und seine Erwartungen an das Turnier am Kap der guten Hoffnung. Außerdem schätzt er die Lage des deutschen Teams ein und gibt Jogis Jungs einen wichtigen Tipp mit auf den Weg.

Frage: Welche Erwartungen haben Sie an die Weltmeisterschaft in Südafrika?

Franz Beckenbauer: Jeder wartet jetzt schon seit Tagen und Wochen, dass es endlich losgeht. Es gab ja sehr viele Kritiker im Vorfeld des Turniers. Aber ich bin der Meinung, dass Südafrika durchaus in der Lage ist, so ein großes Turnier zu organisieren. Das habe ich immer gesagt. Sie haben hier super Stadien, die Infrastruktur ist gut. Es ist alles sehr gut organisiert, sie tun einfach alles, um diese WM eine erfolgreiche werden zu lassen. Das Land ist bereit für die WM.

Frage: Wie kann die WM den Kontinent verändern?

Beckenbauer: Für mich ist das nicht nur eine südafrikanische, sondern eine afrikanische WM. Ich schätze Afrika als den ärmsten Kontinent ein, den dieser Planet hat. Deshalb ist es umso wichtiger für die Menschen, dass das Turnier ein Erfolg wird. Ich bin überzeugt, dass wir eine sehr gute WM erleben werden. Und vielleicht erinnern wir uns später sogar an eine der besten aller Zeiten.

Frage: Wie sehen Sie die deutsche Mannschaft?

Beckenbauer: Ich schätze unsere Mannschaft sehr positiv ein. Ich habe die letzten beiden Länderspiele gesehen und muss sagen, dass da sehr viel Bewegung drin ist. Dann ist Fußballspielen einfach. Jeder will den Ball haben, keiner versteckt sich. Ich denke, das Semifinale müsste drin sein. Und dann - das weiß man ja - ist alles möglich.

Frage: Ist Deutschland einer der Favoriten?

Beckenbauer: Die Deutschen sind Mitfavorit. Es stimmt in dieser Mannschaft und wenn der Teamgeist stimmt, ist vieles möglich. Aber Glück brauchst Du auch.

Frage: Wie sehen die letzten Tage vor so einem Turnier innerhalb der Mannschaft aus?

Beckenbauer: Da herrscht jetzt natürlich das große Gerangel um die letzten verbliebenen Plätze. Einige Spieler haben ihren Platz ja schon sicher, andere müssen noch darum kämpfen.

Frage: Kann die Mannschaft die vielen Ausfälle, vor allem den von Michael Ballack, ersetzen?

Beckenbauer: Der wichtigste Ausfall ist Ballack, ein großer Verlust für die Mannschaft. Ballack ist die Kernfigur. Aber trotzdem gibt es Spieler wie Schweinsteiger, Lahm oder Mertesacker, die viel Erfahrung haben, auch wenn sie noch jung sind und die ihn zusammen ersetzen können.

Frage: Können die klimatischen Bedingungen ein Faktor werden?

Beckenbauer: Beim Confed-Cup im letzten Jahr hatten wir Spiele bei minus vier Grad. Es wird wirklich sehr kalt werden nachts. Die Spieler werden laufen müssen, damit sie nicht festfrieren oder sich eine Erkältung holen.

DFB-Pressekonferenz: Löw: "Habe bei Miro ein gutes Gefühl"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung