Cacau: "Weiß nicht, ob ich gegen Ghana spiele"

Von SPOX
Montag, 21.06.2010 | 12:38 Uhr
Cacau hat in zehn Länderspielen bereits vier Treffer erzielt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zwei Tage sind es nur noch bis zum Spiel gegen Ghana. Arne Friedrich und Cacau blickten am Montagmittag zurück auf das Serbienspiel und gaben Auskunft über die Stimmung im deutschen Team vor dem "Endspiel" gegen Ghana. Auch die Schiris und Friedrichs anstehender Wechsel standen im Fokus.

Die komplette Pressekonferenz zum Nachlesen im LIVE-TICKER.

12.56 Uhr: Das war ein kurzes Vergnügen heute im Lager der DFB-Elf: Es gab kaum Fragen an Cacau, alle stürzten sich auf Innenverteidiger Arne Friedrich.

12.53 Uhr: Aus dem Streit der Brüder Boateng will sich Friedrich lieber raushalten. Zwar kenne er beide aus ihrer Berliner Zeit, aber im Spiel gegen Ghana werde dieses Thema ohnehin keine Rolle mehr spielen. Stattdessen lobt er Kevin Prince: "Er hat wirklich zwei gute Spiele gemacht."

12.52 Uhr: Die Analyse, so verrät der Abwehrspieler, vom Serbienspiel gibt es mannschaftsintern erst am Abend. Zum Gegentor: "Das war mit Sicherheit nicht nur Holger, das war eine Fehlerkette. Ich hab das Tor zwar erst einmal gesehen, aber ich wäre wohl besser in der Mitte geblieben."

12.51 Uhr: Zu den vielen Gelben Karten aus dem Serbienspiel: "Wir dürfen uns dennoch keine Gedanken darüber machen, wenn wir am Mittwoch in die Zweikämpfe gehen."

12.49 Uhr: Friedrich über die Schiri-Problematik: "Hier wird teilweise mit zweierlei Maß gemessen. Dennoch sollten wir uns nicht so sehr mit den Schiedsrichtern beschäftigen. Wir müssen einfach fair spielen, dann gibt es auch keine Probleme."

12.48 Uhr: Es wird die Frage nach der Viererkette gegen Ghana gestellt: Sollte es dieselbe wie gegen Serbien sein? "Wir haben bisher nur ein Tor kassiert. Wir müssen komplett als Mannschaft auftreten, dürfen die Räume zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht zu groß werden lassen."

12.47 Uhr: Über Holger Badstuber macht sich Friedrich überhaupt keine Gedanken. "Holger hat in dieser Saison schon so viele gute Spiele gemacht. Wir müssen Ruhe bewahren."

12.46 Uhr: Über den Trainer: "Jeder weiß, dass wir alle gern mit Joachim Löw zusammenarbeiten. Er glaubt absolut an uns. Er macht weiter einen lockeren und konzentrierten Eindruck."

12.45 Uhr: Arne Friedrich versichert: "Wir werden Ghana nicht unterschätzen."

12.43 Uhr: Noch einmal ist Cacau am Ball. Es soll erklären, ob ihm das Spiel der Ghanaer besonders gut liegen könnte. "Ich denke lieber darüber nach, wie wir spielen. Wir spielen anders, als es deutsche Mannschaften früher getan haben. Direkter, flacher. Das ist genau mein Spiel. Da muss ich mir keine Gedanken machen."

12.42 Uhr: Friedrich kann außerdem seinen Wechsel nach Wolfsburg noch nicht bestätigen. Auch er wartet auf einen Anruf seines Beraters.

12.41 Uhr: Arne Friedrich denk derzeit nicht darüber nach, ob Joachim Löw verlängert. Über den Trainer: "Er glaubt absolut an uns. Er macht weiter einen lockeren und konzentrierten Eindruck."

12.40 Uhr: Auch Arne Friedrich sitzt nun auf dem Podium: "Wir alle wollen das Spiel gewinnen und wir gehen alle davon aus, dass wir das schaffen."

12.39 Uhr: "Eine ähnliche Situation habe ich mal mit Stuttgart erlebt. Gegen Cottbus. Dort lagen wir auch nach zehn Minuten mit 0:1 zurück. Das war eine Situation, die mir in solch einem Spiel wie gegen Ghana helfen kann."

12.38 Uhr: Kann Cacau Klose ersetzen? "Ich bin ein anderer Spielertyp als Miro Klose. Ich versuche, meine eigenen, speziellen Stärken einzubringen."

12.34 Uhr: Das Spiel der Brasilianer hat Cacau nur als neutraler Beobachter erlebt. Stattdessen will er sich lieber auf das nächste Spiel der Deutschen konzentrieren.

12.33 Uhr: Cacau weiß nach dem Training selbst noch nicht, ob er gegen Ghana auflaufen wird: "Es gab bisher noch keine Signale vom Bundestrainer. Die wird es am Nachmittag oder am Dienstag erst geben, wenn wir im Training mit der A-Mannschaft gegen die B-Mannschaft spielen. Bisher weiß ich aber noch nicht, ob ich gegen Ghana spielen werde."

12:32 Uhr: Der Stuttgarter Stürmer hat bereits neben Harald Stenger Platz genommen. Und er sorgt gleich zu Beginn für Gelächter: Cacau möchte nicht mit Herr Cacau angesprochen werden.

12.30 Uhr: Herzlich Willkommen im deutschen Quartier in Pretoria! Cacau und Arne Friedrich haben sich heute zur Pressekonferenz angesagt. Los geht's!

Bierhoff: Keine Sonderbehandlung für Boateng

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung