Frings rechnet nicht mit Anruf von Löw

SID
Montag, 17.05.2010 | 21:34 Uhr
Sein letztes Spiel im Nationalteam bestritt Frings am 11. Februar 2009 gegen Norwegen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 79-malige Fußball-Nationalspieler Torsten Frings rechnet trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Kapitän Michael Ballack für die WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) nicht mit einer Nachnominierung durch Bundestrainer Joachim Löw.

Auf die Frage, wie er bei einem Anruf von Löw reagieren würde, sagte Frings der "Bild"-Zeitung: 'Wird er nicht!"

Löw erteilte Frings Absage

Bundestrainer Löw hatte Frings bereits vor Wochen mitgeteilt, dass er in den WM-Planungen keine Rolle mehr spielen werde.

Nach dem Ausfall von Ballack sind nun die Rufe nach dem Bremer Bundesligaprofi wieder laut geworden.

Ballacks WM-Aus und die Folgen: Das große Vakuum

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung