DFB-Team

Restliche Bayern-Spieler in Südtirol eingetroffen

SID
Mittwoch, 26.05.2010 | 13:25 Uhr
Mittlerweile sind auch Bastian Schweinsteiger (l.) und Philipp Lahm in Südtirol eingetroffen
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Der Kader der DFB-Elf ist komplett. Am Mittwochmittag sind mit den drei Bayern Jörg Butt, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger auch die letzten Akteure in Südtirol eingetroffen.

Bundestrainer Joachim Löw steht erstmals in der WM-Vorbereitung der komplette vorläufige Kader für Südafrika zur Verfügung. Am Mittwochmittag trafen als letzte Akteure die drei Bayern-Profis Jörg Butt, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger im Trainingsquartier der DFB-Auswahl in Südtirol ein. Die Profis von Champions-League-Finalist Bayern München reisten gemeinsam mit dem Auto in Girlan an und wurden von einigen Fans begeistert empfangen.

Zum vorläufigen deutschen Aufgebot zählen nach den Ausfällen von Kapitän Michael Ballack und Christian Träsch derzeit noch 25 Spieler. Löw muss bis zum FIFA-Meldeschluss am 1. Juni noch zwei Akteure streichen.

Am Dienstag waren die Münchner Holger Badstuber, Mario Gomez, Miroslav Klose und Thomas Müller in Südtirol eingetroffen. Die beiden Stürmer Gomez und Klose nahmen bereits am Mittwochvormittag am Mannschaftstraining teil, während Badstuber und Müller auf dem Mountainbike unterwegs waren.

Fahrrad-Fauxpas von Müller

Müller stürzte dabei vom Rad und zog sich dabei leichte Schürfwunden am Knie und eine Platzwunde am Kinn zu, die von Mannschaftsarzt Dr. Josef Schmitt genäht werden musste. Der DFB betonte ausdrücklich, dass der Offensivspieler des deutschen Doublegewinners keine Muskel- oder Knochenverletzung davongetragen habe.

Vermutlich am Donnerstag wird Löw seine Entscheidungen in der Kapitäns- und Torwart-Frage verkünden. Zuvor wollte er die betroffenen Spieler und dann die Mannschaft informieren.

Es gilt als ziemlich sicher, dass Lahm in Südafrika den verletzten Ballack als Spielführer ersetzt. Neue Nummer eins dürfte nach dem Ausfall von Rene Adler der Schalker Manuel Neuer werden.

Ballack warnt vor zu hohen Erwartungen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung