Reus sagt für Malta-Länderspiel ab

SID
Dienstag, 11.05.2010 | 15:36 Uhr
Marco Reus muss sein Debüt in der A-Nationalmannschaft verschieben
© Getty

Marco Reus hat seine Teilnahme für das Länderspiel am Mittwoch gegen Malta abgesagt. Der Mittelfeldspieler laboriert an einer schweren Muskelverhärtung im Oberschenkel.

Marco Reus hat Bundestrainer Joachim Löw für das Benefiz-Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Malta am Donnerstag in Aachen abgesagt.

Wegen einer schweren Muskelverhärtung im Oberschenkel kann der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach nicht sein Debüt in der DFB-Auswahl feiern. Löw verzichtete auf ein Nachnominierung.

Reus hatte sich die Verletzung am Samstag beim 1:1 im letzten Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen zugezogen. Obwohl der 20-Jährige seitdem intensiv von der medizinischen Abteilung der Gladbacher behandelt wurde, reicht es nicht bis Donnerstag.

"Ich muss an meine Gesundheit denken"

"Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen und ich bin schon sehr enttäuscht, aber ich muss in dieser Sache auch an meine Gesundheit denken", sagte Reus: "Es macht ja keinen Sinn, dorthin zu fahren und sich womöglich noch schwerer zu verletzen. Ich hatte bis zuletzt gehofft, doch noch dabei zu sein. Ich hatte mich schon sehr darauf gefreut, die Leute bei der Nationalmannschaft kennenzulernen und mich mit dem ganzen Drumherum vertraut zu machen."

Reus begibt sich am Mittwoch aber immerhin zur Behandlung ins Quartier der DFB-Auswahl nach Düsseldorf.

Der Gladbacher war ebenso wie Kevin Großkreutz und Mats Hummels von Borussia Dortmund, Stefan Reinartz von Bayer Leverkusen und Torwart Tobias Sippel von Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern als Perspektivspieler in den Kader für das Malta-Spiel berufen wurde, da Löw gegen die Malteser noch auf elf Akteure seines vorläufigen WM-Kaders verzichten muss.

Löw nimmt sechs Stürmer mit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung