Ex-Nationalkeeper lässt das Motzen nicht

Lehmann schießt gegen Löw, Neuer und Wiese

Von SPOX
Mittwoch, 05.05.2010 | 19:05 Uhr
Jens Lehmann wird seine Karriere nach der laufenden Saison beenden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann hat die Torwart-Nominierung von Bundestrainer Joachim Löw für die Weltmeisterschaft 2010 kritisiert und nebenbei auch Manuel Neuer und Tim Wiese angegriffen.

Nachdem am Mittwoch bekannt geworden war, dass Löw höchstwahrscheinlich Bayern-Keeper Jörg Butt als Ersatz für den verletzten Rene Adler mit nach Südafrika nehmen wird, meinte Lehmann: "Ich hätte mich nicht hinter die zwei auf die Bank gesetzt und nicht gespielt. Butt hat eine gute Saison gespielt und er hat ja auch Ansprüche."

Zudem sprach er den drei Torhütern die Klasse ab. "Ich weiß nicht, wie die Zielsetzung ist. Wenn man Weltmeister werden will, wird es schwierig", meinte der 40-Jährige. Die designierte Nummer eins Manuel Neuer habe "in letzter Zeit viele Fehler gemacht", sagte Lehmann.

Lehmann kann Nominierung nicht nachvollziehen

Allerdings hatte er auch Positives über Neuer zu berichten: "Ich mag ihn sehr. Manuel Neuer hat großes Potenzial. Er wird ein sehr guter Torwart werden."

Außerdem meinte Lehmann noch: "Bei einer Personalie bin ich mir nicht sicher, ob mit großem Sachverstand gehandelt wurde." Wohl ein Affront gegen Tim Wiese, mit dem Lehmann in den vergangenen Monaten schon mehrfach aneinander gerasselt war.

Zorc sauer: "Wäre logisch gewesen, Weidenfeller mitzunehmen"

Bei Borussia Dortmund hätte man hingegen lieber Roman Weidenfeller als Nummer drei gesehen. Der BVB-Keeper spielte ein gute Saison, wird von Löw aber offenbar links liegen gelassen.

"Für mich wäre es logisch gewesen, Roman Weidenfeller mitzunehmen. Er hat in dieser Saison und in der Saison davor hervorragende Leistungen gebracht. Zudem ist er sportlich und menschlich gereift. Die Entscheidung für Jörg Butt kann ich nicht nachvollziehen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc zu "Bild.de".

Nach Adlers Ausfall: Butt wohl im WM-Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung