Mittwoch, 07.04.2010

DFB-Team

Bierhoff verteidigt Löw im Fall Kuranyi

Oliver Bierhoff stellt sich im Fall Kevin Kuranyi hinter Joachim Löw. "Die Entscheidung, wer im WM-Kader steht, wird am 6. Mai bekannt gegeben", so der Manager der Nationalelf.

Oliver Bierhoff verteidigt die Entscheidungen von Bundestrainer Joachim Löw
© Getty
Oliver Bierhoff verteidigt die Entscheidungen von Bundestrainer Joachim Löw

Oliver Bierhoff hat Bundestrainer Joachim Löw verteidigt und eine schnelle Lösung im Fall Kevin Kuranyi ausgeschlossen.

"Wir können und wollen nicht auf jede Spekulation um Personalien reagieren", sagte Bierhoff der "Bild"-Zeitung: "Die Entscheidung, wer im WM-Kader steht, wird am 6. Mai bekannt gegeben. Das haben wir immer wieder betont, und bis dahin hat der Bundestrainer Zeit, Entwicklungen zu beobachten und entsprechend zu agieren."

In der Diskussion um eine Begnadigung des Schalker Top-Angreifers (18 Saisontore) für die WM hatte sich zuletzt immer mehr Fußball-Prominenz, unter anderem auch Franz Beckenbauer, für Kuranyi ausgesprochen. Bierhoff sagte: "Aktuell liegt die Konzentration der Klubs und Spieler auf Meisterschaft, Pokal und den internationalen Wettbewerben."

Bierhoff: "Löw hat seinen genauen WM-Plan"

Auch gegen Kritik, dass Löw nicht persönlich das Spitzenspiel am vergangenen Wochenende zwischen Schalke und Bayern München (1:2) besucht habe, verteidigte Bierhoff den Bundestrainer.

Bilder des Tages - 7. April
Bin ich schon drin? So sehr freut sich Jacquie Fernandes von den Connecticut Huskies über einen Korb. Der Sieg über die Stanford Cardinals beim Final Four der NCAA tut sein übriges
© Getty
1/5
Bin ich schon drin? So sehr freut sich Jacquie Fernandes von den Connecticut Huskies über einen Korb. Der Sieg über die Stanford Cardinals beim Final Four der NCAA tut sein übriges
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0704/07-04-bilder-des-tages-mlb-kevin-kouzmanoff-jack-wilson-ncaa-final-four-jacquie-fernandes-auckland-schwimmen-nhl-chris-neal-tomas-vokoun-ottawa-senators-florida-panthers-afl-will-minson-western-bulldogs.html
Rechts vor links! Kevin Kouzmanoff (l.) nimmt Jack Wilson (r.) die Vorfahrt beim MLB-Spiel der Oakland Athletics gegen die Seattle Mariners
© Getty
2/5
Rechts vor links! Kevin Kouzmanoff (l.) nimmt Jack Wilson (r.) die Vorfahrt beim MLB-Spiel der Oakland Athletics gegen die Seattle Mariners
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0704/07-04-bilder-des-tages-mlb-kevin-kouzmanoff-jack-wilson-ncaa-final-four-jacquie-fernandes-auckland-schwimmen-nhl-chris-neal-tomas-vokoun-ottawa-senators-florida-panthers-afl-will-minson-western-bulldogs,seite=2.html
Ein Hecht im Karpfenteich? Mitnichten. Der Hechtsprung bei den neuseeländischen Schwimmmeisterschaften klappt aber schon recht gut
© Getty
3/5
Ein Hecht im Karpfenteich? Mitnichten. Der Hechtsprung bei den neuseeländischen Schwimmmeisterschaften klappt aber schon recht gut
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0704/07-04-bilder-des-tages-mlb-kevin-kouzmanoff-jack-wilson-ncaa-final-four-jacquie-fernandes-auckland-schwimmen-nhl-chris-neal-tomas-vokoun-ottawa-senators-florida-panthers-afl-will-minson-western-bulldogs,seite=3.html
Schau mir in die Augen, Kleiner! Chris Neal (M.) und Tomas Vokoun (r.) kommen sich näher beim NHL-Spiel der Ottawa Senators gegen die Florida Panthers
© Getty
4/5
Schau mir in die Augen, Kleiner! Chris Neal (M.) und Tomas Vokoun (r.) kommen sich näher beim NHL-Spiel der Ottawa Senators gegen die Florida Panthers
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0704/07-04-bilder-des-tages-mlb-kevin-kouzmanoff-jack-wilson-ncaa-final-four-jacquie-fernandes-auckland-schwimmen-nhl-chris-neal-tomas-vokoun-ottawa-senators-florida-panthers-afl-will-minson-western-bulldogs,seite=4.html
Will Minson von den Western Bulldogs in der australischen Footballliga bereitet sich fürs Training vor. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
© Getty
5/5
Will Minson von den Western Bulldogs in der australischen Footballliga bereitet sich fürs Training vor. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
/de/sport/diashows/1004/Bilder-des-Tages/0704/07-04-bilder-des-tages-mlb-kevin-kouzmanoff-jack-wilson-ncaa-final-four-jacquie-fernandes-auckland-schwimmen-nhl-chris-neal-tomas-vokoun-ottawa-senators-florida-panthers-afl-will-minson-western-bulldogs,seite=5.html
 

"Joachim Löw hat seinen genauen WM-Plan, unter anderem auch, wen er wann beobachtet." Auch durch die Arbeit von Co-Trainer Hansi Flick, Torwart-Trainer Andreas Köpke und Chefscout Urs Siegenthaler sei gewährleistet, "dass Joachim Löw einen sehr genauen Überblick hat, welcher Spieler wie in Form ist".

Erst am Dienstag hatte auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß den Bundestrainer in Schutz genommen: "Joachim Löw verhält sich vollkommen korrekt. Ich verstehe es vollkommen, dass er sich nicht von den Medien vorschreiben lässt, wann er was zu entscheiden hat."

Klopp besteht auf die besten Spieler

Als Fürsprecher Kuranyis meldete sich nun auch Trainer Jürgen Klopp von Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund zu Wort. Die Sanktion, die Löw verhängt habe, sei "wichtig", sagte er der "Sport Bild": "Jetzt ist aber auch gut."

Bei der WM sollten die besten Spieler dabei sein, sagte Klopp, "der Bundestrainer und der DFB sollten deshalb die Tür öffnen, um eine Entscheidung pro Kuranyi fällen zu können. Es muss klar sein, dass Jogi Löw dann nicht als Umfaller gelten darf."

Kuranyi wird seit seiner Flucht aus dem Dortmunder Stadion im Oktober 2008 während des WM-Qualifikationsspiels gegen Russland (2:1) von Löw nicht mehr berücksichtigt.

Der SPOX-WM-Formcheck: Vormarsch von Power-Arne


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.