DFB-Team

Löw bittet Ballack zum WM-Gespräch

SID
Freitag, 23.04.2010 | 18:01 Uhr
Michael Ballack (r.) absolvierte bisher 98 Länderspiele für Deutschland
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bundestrainer Joachim Löw hat sich zum WM-Gespräch mit Michael Ballack in London angekündigt. "Ich bin nach vielen Blessuren endlich beschwerdefrei", so der Kapitän der DFB-Elf.

Bundestrainer Joachim Löw treibt seine Planungen für die Fußball-WM sieben Wochen vor Beginn der Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) weiter voran und bittet seinen Kapitän Michael Ballack am Wochenende zum Gespräch.

Löw wird Ballack gemeinsam mit seinem Assistenten Hansi Flick in London besuchen, um mit dem wichtigsten Spieler das WM-Konzept intensiv zu besprechen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit.

Zuvor will Löw sich beim Premier-League-Spiel von Ballacks FC Chelsea gegen Stoke City am Sonntag ein genaues Bild von der Verfassung seines Spielführers machen.

Besuch bereits lange geplant

"Wir haben diesen Besuch lange geplant. Nach dem Spiel wollen wir uns mit Michael in aller Ruhe austauschen", sagte Löw über die Stippvisite in der englischen Hauptstadt, wo er zudem Stokes Verteidiger Robert Huth beobachten könnte.

Ballacks Formkurve zeigt mittlerweile wieder nach oben, seine Verletzungen aus der jüngeren Vergangenheit belasten ihn nicht mehr. "Ich hatte lange Probleme. Jetzt bin ich beschwerdefrei", sagte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Wegen diverser Blessuren und der damit verbundenen Rekonvaleszenz war Ballack bei Chelsea einige Male nur als Einwechsel-Spieler berücksichtigt worden. Mittlerweile hat er seinen Platz in der Startelf aber wieder sicher.

Löw: "Sehe bei Ballack keine Probleme"

Löw ist indes überzeugt, dass er mit einem fitten Kapitän in die WM-Vorbereitung starten kann. "Bei ihm sehe ich keine Probleme", sagte der Bundestrainer.

Weil Ballack mit Chelsea am 15. Mai aber noch das FA-Cup-Finale gegen den FC Portsmouth bestreiten muss, wird Löw zu Beginn der Vorbereitungsphase und beim ersten Testspiel am 13. Mai gegen Malta in Aachen auf ihn verzichten müssen.

Bei einem planmäßigen weiteren Verlauf könnte Ballack am 29. Mai in Budapest gegen Ungarn auflaufen und dann in Frankfurt/Main am 3. Juni gegen Bosnien-Herzegowina sein 100. Länderspiel bestreiten.

Ballack kämpft derzeit mit Tabellenführer Chelsea auch noch um seine erste englische Meisterschaft - und um einen neuen Vertrag bei den Blues. Klubbesitzer Roman Abramowitsch hatte zuletzt alle Gespräche auf Eis gelegt, um seine Spieler für den Titel-Endspurt zu motivieren.

Großbaustelle Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung