DFB-Team

Hinkel hat WM noch nicht abgeschrieben

SID
Freitag, 23.04.2010 | 14:12 Uhr
Andreas Hinkel absolvierte bisher 21 Länderspiele für Deutschland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Verteidiger Andreas Hinkel von Celtic Glasgow sieht sich im Gerangel um die WM-Tickets nicht außen vor. "Ich denke, dass im Moment noch eine kleine Chance besteht, dabei zu sein."

Abwehrspieler Andreas Hinkel vom schottischen Renommierklub Celtic Glasgow macht sich noch leise Hoffnungen, auf den Zug zur WM nach Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) aufspringen zu können.

"Ich würde gerne spielen und bin immer stolz, wenn ich für die Nationalmannschaft nominiert werde. Ich denke, dass im Moment noch eine kleine Chance besteht, dabei zu sein. Eine sehr kleine Chance allerdings", sagte der 28 Jahre alte Ex-Stuttgarter.

Hinkel hat seit 2003 21 Länderspiele bestritten. Im September 2008 gab er nach drei Jahren Pause beim WM-Qualifikationsspiel in Finnland (3:3) sein Comeback in der DFB-Elf.

Keine Nominierung seit Juni 2009

Bis Juni 2009 bestritt er noch drei weitere Länderspiele, seitdem kam er allerdings unter Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr zum Einsatz.

Hinkel ist noch bis 2011 an Celtic gebunden, kann sich aber durchaus vorstellen, noch länger in Schottland zu bleiben. "Im Fußball weiß man ja nie, aber ich fühle mich hier sehr wohl. Es ist noch ein Jahr hin, aber derzeit bin ich hier ganz zufrieden", sagte Hinkel.

Der Defensivspezialist war im Januar 2008 vom FC Sevilla auf die Insel gewechselt, wo er in dieser Saison in 26 der 33 Ligaspiele in der Startelf stand.

Simon Rolfes hakt WM-Teilnahme ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung