DFB-Team

Per Jungfernflug im A380 zur WM

SID
Dienstag, 06.04.2010 | 13:12 Uhr
Bei der WM 2006 wurden die Nasen der Flugzeuge als Fußball gestaltet
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Das Geheimnis ist gelüftet: Die Nationalmannschaft um Kapitän Michael Ballack bei ihrer Reise zur WM nach Südafrika am 6. Juni den Jungfernflug des neuen Lufthansa-Airbus A380 bestreiten.

Das größte Passagier-Flugzeug der Welt hat längst Kult-Status und sollte ursprünglich im Mai erstmals im Liniendienst eingesetzt werden.

Im Sinne einer medienwirksamen Präsentation wurde der Termin nun aber auf Anfang Juni verschoben, damit die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) als Flaggschiff der A380-Kampagne dienen kann.

Fans begleiten das Team auf dem Flug

Die Nationalspieler dürfen bei der Reise mit dem vierstrahligen Großraumflugzeug nach Johannesburg mit deutlich weniger Lärm in den Kabinen und sanfteren Flugbewegungen rechnen.

Das Team wird von zahlreichen Fans begleitet, die unter dem Motto "Der 12. Mann" bis zum 31. März für einen Preis von 1444 Euro einen Platz für den Flug nach Südafrika buchen konnten.

Dass die Anhänger nun an einem Jungfernflug teilnehmen werden, dürfte die Vorfreude noch verstärken. Die Lufthansa verspricht vor dem Abflug für die Anhänger ein spannendes und exklusives Rahmenprogramm.

Alles zur deutschen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung