Youngster bei Malta-Spiel dabei

Höwedes und Hummels noch zur WM?

SID
Dienstag, 27.04.2010 | 13:24 Uhr
Mats Hummels wurde im letzten Jahr gemeinsam mit Benedikt Höwedes U-21-Europmeister
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Laut der "WAZ" werden Mats Hummels von Borussia Dortmund und Benedikt Höwedes von Schalke 04 noch vor der Weltmeisterschaft in Südafrika erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Jogi Löw muss beim ersten Testspiel seiner Elf auf zahlreiche Stammkräfte verzichten.

Wenn das DFB-Team am 13. Mai in Aachen auf Malta trifft, werden nur wenige gestandene Nationalspieler auf dem Feld stehen.

Bis zu 15 Ausfälle für Löw

Grund dafür ist die enge Terminplanung des Fußballkalenders in diesem Jahr. Allein wegen des DFB-Pokalfinals am 15. Mai fallen jeweils fünf Spieler von Bayern München und Werder Bremen aus.

Michael Ballack spielt am selben Tag mit Chelsea im FA-Cup-Finale und falls der HSV das Europa-League-Finale erreichen sollte, würden mit Marcell Jansen, Piotr Trochwoski, Jerome Boateng und Dennis Aogo vier weitere Alternativen ausfallen.

Löw kann bei seiner ersten Nominierung am 6. Mai 30 Spieler nennen, ehe er am 1. Juni den endgültigen Kader bekanntgeben muss.

Gute Chancen auf die WM

Die "WAZ" bringt jetzt zwei Namen ins Spiel, die bisher vom Bundestrainer noch nicht genannt wurden. Die Zeitung will aus DFB-Kreisen erfahren haben, dass Benedikt Höwedes und Mats Hummels beim Testspiel in Aachen ihre Debüts feiern.

Der 21-jährige Hummels und der 22-jährige Höwedes wären Konkurrenten auf der Innenverteidigerposition, können aber jeweils auch auf andere Positionen ausweichen.

Höwedes war am Dienstag aber noch nicht offiziell unterrichtet. "Ich habe davon nur aus dem Internet erfahren", sagte er am Mittag: 'Ich hatte bisher noch keinen Kontakt zu Joachim Löw, aber natürlich würde ich mich über eine Nominierung freuen."

Löw hatte zuletzt immer wieder betont, nur auf Spieler aus den U-Mannschaften des DFB zurückgreifen zu wollen, um die Lücken im Kader zu schließen.

Hummels' und Höwedes' Nominierung sei laut "WAZ" bereits beschlossene Sache, die Chancen der beiden noch auf den WM-Zug aufzuspringen, relativ groß.

Formcheck der potenziellen WM-Teilnehmer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung