DFB-Team

Kahn stärkt Rene Adler den Rücken

SID
Dienstag, 23.03.2010 | 19:42 Uhr
Oliver Kahn (r.) wurde 1999, 2001 und 2002 zum Welttorhüter des Jahres gewählt
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Oliver Kahn hat Rene Adler nach seinen neuerlichen Patzern Mut zugesprochen. Den Bayer-Keeper und seinen Rivalen Manuel Neuer sieht der Vizeweltmeister auf Augenhöhe.

Der frühere Nationaltorwart Oliver Kahn hat der neuen deutschen Nummer eins Rene Adler Mut zugesprochen.

"Adler hatte im Zuge dessen, dass er die Nummer eins geworden ist, ein bisschen Probleme zuletzt. Das kannte ich aber auch aus meiner Zeit. Als ich Nummer eins der Nationalmannschaft wurde, das war auch eine wacklige Zeit", sagte der frühere Bayern-Kapitän im Interview mit dem "DSF" über den Keeper von Bayer Leverkusen, der zuletzt in der Bundesliga einige Male gepatzt hatte.

"Man muss das erstmal verarbeiten. Rene steckt gerade ein bisschen in einem Loch, aber auch er wird das überwinden", so Kahn weiter.

Für Kahn sind Adler und der Nationalmannschaftskonkurrent Manuel Neuer von Schalke 04 in etwa gleichstark.

"Neuer jetzt wieder top"

"Neuer hatte mal seine Krise, die er inzwischen überwunden hat und jetzt wieder top ist. Ich denke, die beiden nehmen sich nicht viel", so der Vizeweltmeister von 2002.

Der dreimalige Welttorhüter des Jahres kann sich vorstellen, dass in absehbarer Zeit Adler oder Neuer bei Bayern München spielen werden.

"Ich glaube einfach, dass es die Philosophie des FC Bayern ist, dass der National-Torwart auch bei Bayern München spielt. Da gibt es mit Adler und Neuer momentan zwei sehr gute Torhüter und ich denke schon, dass es ein Interesse von Bayern München gibt", sagte Kahn.

Seiner Meinung nach wird in der kommenden Saison aber weiterhin Jörg Butt zwischen den Pfosten des deutschen Rekordmeisters stehen: "Sie haben ja jetzt seinen Vertrag verlängert und ich glaube auch, dass Neuer noch ein Jahr auf Schalke bleiben wird. Was danach sein wird, das ist immer schwer zu sagen."

Wiese baut weiter Druck auf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung