DFB-Team

Rost unterstützt Torwart-Kollege Adler

SID
Dienstag, 16.03.2010 | 18:29 Uhr
Rene Adler (l.) absolvierte 99 Spiele im Tor für Leverkusen und neun für Deutschland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Frank Rost, Schlussmann des Hamburger SV, hat den in der Kritik stehenden Nationaltorhüter Rene Adler unterstützt. Adler "hat seine Qualitäten schon oft genug bewiesen", so Rost.

Der in die Kritik geratene Nationaltorhüter Rene Adler von Bayer Leverkusen hat Unterstützung von seinem Torwart-Kollegen Frank Rost vom Hamburger SV erhalten.

"Es ist normal, dass ein Torhüter auch mal schlecht aussehen kann. Gerade in der heutigen Zeit. Für mich sind das keine Bälle mehr, das sind irgendwelche Plastik-Flugobjekte. Da wirst du auch im Training wahnsinnig", sagte Rost im "DSF".

Die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw, sich frühzeitig vor der WM in Südafrika auf Adler als Nummer eins festzulegen, kann Rost nachvollziehen: "Man muss sich als Torwart auch ein bisschen darauf vorbereiten können. Jetzt hat man sich auf Adler festgelegt und dann muss man ihm auch das Vertrauen geben. Er hat seine Qualitäten schon oft genug bewiesen, nicht zuletzt, wenn man an das Qualifikationsspiel in Russland denkt."

WM-Formcheck Torhüter: Neuer und Wiese heizen Adler ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung