Beckenbauer fordert: "Starre Haltung aufgeben"

Von SPOX
Montag, 01.03.2010 | 22:29 Uhr
Joachim Löw ist seit 2006 Bundestrainer, Franz Beckenbauer wurde 1990 als solcher Weltmeister
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Beim Startschuss der Kampagne "Der vierte Stern für Deutschland" hat sich Franz Beckenbauer zur offenen Vertragsfrage des Teams um Bundestrainer Joachim Löw geäußert und klar Stellung bezogen.

Auch Franz Beckenbauer beschäftigt die ungeklärte Situation um Löw nach der WM in Südafrika.

"Grundsätzlich ist das nicht ideal", sagte Beckenbauer am Rande des Startschusses der Kampagne "Der vierte Stern für Deutschland", einer Initiative des DFB und Mercedes-Benz. Vielleicht fände sich ja noch vor der WM eine Lösung, wenn beide Seiten ihre starre Haltung aufgäben, so Beckenbauer.

"WM schlimmste Zeit für Trainer"

Denn, so Beckenbauer: "Die WM ist die schlimmste Zeit für einen Trainer. Da willst du deine Ruhe haben. Alles andere sind Nebenkriegsschauplätze."

Das DFB-Präsidiumsmitglied, das am Sonntag bei SKY verraten hatte, in sechs Jahren beim DFB nie einen schriftlichen Vertrag gehabt zu haben, gab auch eine klare Prognose ab: "Das Ziel des DFB wird es sein, Löw zu halten."

Die geplante Vertragsverlängerung mit dem Bundestrainers war Anfang Februar aufgrund der öffentlich gewordenen Streitpunkte bis auf weiteres verschoben worden.

Oliver Bierhoff: "Ich schmeiße nicht hin"

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung