DFB-Team

Siegenthaler: Auch nach der WM beim DFB?

SID
Sonntag, 21.02.2010 | 10:07 Uhr
Urs Siegenthaler wird zur kommenden Saison Sportchef beim HSV
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der neue HSV-Sportdirektor Urs Siegenthaler könnte auch nach der WM in Südafrika weiter für den DFB tätig sein. Dies stellte Hamburgs Präsident Bernd Hoffmann in Aussicht.

Der designierte HSV-Sportchef Urs Siegenthaler wird womöglich auch nach der Weltmeisterschaft weiter für den Deutschen Fußball-Bund tätig sein.

"Wir schließen das zumindest nicht aus. In erster Linie wird er für den HSV arbeiten, aber wenn er möchte und es auch der DFB möchte, dann können wir uns vorstellen, dass er zu Länderspielen, zur WM oder EM auch für den DFB arbeitet", sagte Bernd Hoffmann, der Präsident des Hamburger SV, im Interview mit SKY.

Siegenthaler ist einschließlich der WM noch als Chefscout beim DFB tätig. Danach wird er ab dem 1. August den seit acht Monaten vakanten Posten des Sportdirektors beim HSV bekleiden.

Hoffmann hätte mit einem Nebenjob Siegenthalers kein Problem. "Es ist uns wichtig, dass wir die Kompetenz von Urs Siegenthaler mit an Bord nehmen. All die Erfahrungen, die er gesammelt hat, die Kompetenz, die er ausstrahlt und die er beim DFB an Jogi Löw weitergibt. Von daher sehen wir da kein Problem, auch für die Zeit nach der WM", ergänzte der Klubchef.

Labbadia zufrieden mit Siegenthaler-Verpflichtung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung