Montag, 22.02.2010

DFB-Team

Jogi Löw kann sich Rücktritt vorstellen

Bundestrainer Joachim Löw hält sich weiterhin die Möglichkeit offen, nach der WM zurückzutreten. Er wolle nach Südafrika eine Entscheidung treffen.

Joachim Löw übernahm das Amt des Bundestrainers nach der WM 2006
© Getty
Joachim Löw übernahm das Amt des Bundestrainers nach der WM 2006

Vize-Europameister Deutschland beginnt die Qualifikation zur EM-Endrunde 2012 in Belgien - doch ob Joachim Löw dann noch als Bundestrainer auf der Bank sitzt, wird immer unwahrscheinlicher.

Auf die Frage, ob der Ausscheidungs-Marathon ab September ohne ihn stattfinden werde, antwortete Löw: "Ja, das kann sein." Damit nährte der 50-Jährige am Montag bei der Absprache des Spielplans in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main die Spekulationen um einen Rückzug nach der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

"Die Entscheidung wird nach der WM fallen", betonte Löw nach den gescheiterten Verhandlungen mit DFB-Präsident Theo Zwanziger über eine vorzeitige Vertragsverlängerung erneut.

In der EM-Quali sieht er die DFB-Auswahl so oder so als Favoriten. "Es spielt im Grunde keine Rolle, gegen wen wir zuerst spielen, oder ob wir zuerst zu Hause oder auswärts antreten", erklärte Löw: "Man muss die Spiele gewinnen - egal wann oder wo."

EM-Quali: Deutschland trifft zunächst auf Belgien

Das könnte Sie auch interessieren
Nadiem Amiri erzielte den einzigen Treffer beim Sieg gegen England

Nur Amiri trifft: U21 startet mit 1:0 gegen England ins EM-Jahr

Deutschland blieb gegen England in Halbzeit eins ohne Schuss auf den gegnerischen Kasten

Poldi-Hammer entscheidet Poldi-Abschiedsspiel

Friedrich Curtius will sich am Siemens-Skandal orientieren

Generalsekretär Curtius will verlorenes Vertrauen aufbauen


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.