DFB-Team

Zwanziger will Löw auch nach WM halten

SID
Sonntag, 28.02.2010 | 12:03 Uhr
Zwanziger (r.) stärkt Löw, seit 2006 hauptverantwortlicher Bundestrainer, den Rücken
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bundestrainer Joachim Löw darf sich über das Vertrauen von DFB-Präsident Theo Zwanziger freuen. "Er ist für diese Mannschaft der richtige Trainer", so Zwanziger.

DFB-Präsident Theo Zwanziger hat Bundestrainer Joachim Löw trotz der jüngsten Querelen noch einmal das volle Vertrauen ausgesprochen und das Interesse des Deutschen Fußball-Bundes an einer Vertragsverlängerung mit dem 50-Jährigen über die WM in Südafrika hinaus bekundet.

"Bei uns ist die Bereitschaft vorhanden, mit Löw auch über das Turnier hinaus weiterzumachen. Weil ich der festen Überzeugung bin, dass er für diese Mannschaft der richtige Trainer ist. Das wird sich auch durch deren Abschneiden nicht ändern", sagte Zwanziger vor dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch in München gegen Argentinien in einem Interview mit der "Welt am Sonntag".

"Bis zur WM jeder ersetzbar, nur er nicht"

Deshalb habe er zuletzt auch immer wieder die Bedeutung Löws für die Mannschaft unterstrichen. "Zwischen Trainer und Mannschaft ist ein sehr enges Vertrauensverhältnis. Das System Jogi Löw jetzt zu belasten, kann ich den Fußballfans in Deutschland nicht zumuten. Wenn man sieht, wie nah er bei den Spielern ist, stellt man unzweifelhaft fest: Bis zur WM wäre jeder ersetzbar, nur er nicht", sagte Zwanziger.

Löw hatte zuletzt immer wieder seine Zukunft nach der WM offen gelassen. Dennoch, so Zwanziger, suche der DFB nicht parallel nach einem Ersatzkandidaten: "Mit einer Unsicherheit in der Trainerfrage nach einer WM gehen alle 32 Verbände in ein Turnier."

Teammanager Bierhoff vor dem Aus?

Selbst bei einem Aus in der WM-Vorrunde würde sich an seiner Grundhaltung nichts ändern, verdeutlichte der DFB-Präsident: "Natürlich wird sich bei ihm ein Enttäuschungseffekt einstellen. Aber wir haben eine hervorragende Basis für eine weitere Entwicklung dieses Teams. Das macht es möglich, dass auch nach einem vielleicht schlechten Abschneiden die Perspektive für die Zukunft eine gute ist."

Während der DFB Löw halten will, stehen die Zeichen bei Teammanager Oliver Bierhoff eher auf Abschied. "Ob er ein Angebot bekommt, kann ich heute nicht sagen. Ich schließe Vertragsgespräche nach der WM nicht aus, aber das ist offen", sagte Zwanziger der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

"Vertrauen ist kaputt gegangen. Von seiner Kompetenz bin ich überzeugt, aber auch das Menschliche gehört dazu."

Hitzfeld adelt Löw

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung