DFB-Team

Frings hat WM-Teilnahme offenbar fast abgehakt

SID
Sonntag, 10.01.2010 | 14:47 Uhr
Torsten Frings (l.) bestritt im Februar 2009 sein bisher letztes Spiel für Deutschland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mittelfeldspieler Torsten Frings vom deutschen Pokalsieger Werder Bremen hat seine Nominierung für die WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) offenbar fast schon abgehakt.

"Die Tendenz kann sich jeder selbst ausmalen. Noch habe ich keinen Urlaub gebucht, aber bald werde ich das wohl machen", sagte der Routinier der "Bild am Sonntag": "Mit der WM befasse ich mich nicht. Ich kann nur gute Leistungen bringen wie in der Hinrunde."

Frings vermutet allerdings, dass bei ihm von Bundestrainer Joachim Löw nicht allein die Leistung als Nominierungskriterium berücksichtigt werde.

"Es sind eindeutig andere Gründe. Ich bin ein ganz besonderer Fall in den Augen von Löw" meinte der 33-Jährige, der sein bisher letztes von insgesamt 79 Länderspielen im Februar 2009 gegen Norwegen (0:1) absolviert hatte.

Torsten Frings im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung