Sonntag, 03.01.2010

DFB-Team

Jogi Löw zieht im WM-Jahr die Zügel an

Bevor Joachim Löw seinen neuen Vertrag unterschreibt, sieht der Bundestrainer noch Gesprächsbedarf. Für Kevin Kuranyi gibt es unter dem 49-Jährigen keinen Weg zurück. In der Torwartfrage wird es beim Testspiel gegen Argentinien eine Vorentscheidung geben.

Jogi Löw (2.v.r.) wird erst unterschreiben, wenn die Rahmenbedingungen erfüllt sind
© Getty
Jogi Löw (2.v.r.) wird erst unterschreiben, wenn die Rahmenbedingungen erfüllt sind

Bundestrainer Joachim Löw lässt zum Auftakt des WM-Jahres die Muskeln spielen und hat seine per Handschlag vereinbarte Vertragsverlängerung bis 2012 noch einmal an knallharte Forderungen geknüpft.

"Fakt ist, dass ich Verantwortung für das Trainerteam habe, das bestimmte Vorstellungen und Wünsche hat. Ich werde deshalb der Letzte sein, der seinen Vertrag unterschreibt", kündigte Löw in der "Welt am Sonntag" an und erklärte: "Ich möchte gewährleistet haben, dass wir unter den bisherigen Voraussetzungen weiterarbeiten können, auf jeden Fall mit der einen oder anderen Verbesserung."

Löw hat für die Zukunft klare Visionen und will seine Vorstellungen alsbald in richtungweisenden Gesprächen vom DFB-Präsidenten Theo Zwanziger absegnen lassen. Erst dann wird der 49-Jährige wohl seine Unterschrift unter den millionenschweren neuen Vertrag setzen.

Löw: "Brauchen neue Ziele, Visionen"

In puncto Motivation und Energie indes hatte Löw ("Ich bekenne mich zum DFB") bezüglich der anstehenden Vertragsverlängerung nie Zweifel. "Aber das ist das eine. Das andere sind neue Ziele, die wir brauchen, Visionen."

Darüber habe er nachgedacht und dahingehend gebe es "einiges zu besprechen", sagte Löw und mahnte: "Wir haben uns in der Weltspitze etabliert, aber wir müssen schauen, dass dies auch von Dauer ist."

Mit seinem Trainerteam hat er deshalb bereits ein entsprechendes Konzept erstellt. Kurz vor Weihnachten hatte Theo Zwanziger angekündigt, Löw sämtliche Forderungen zu erfüllen.

Die neuen Trikots für die WM
Beim DFB-Trikot Launch in Herzogenaurach ließ sich Ausrüster adidas mal wieder nicht lumpen. Der südafrikanische Künstler Mlamly zelebrierte die Show
© Getty
1/10
Beim DFB-Trikot Launch in Herzogenaurach ließ sich Ausrüster adidas mal wieder nicht lumpen. Der südafrikanische Künstler Mlamly zelebrierte die Show
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010.html
Die Zahl "11" steht als zentrale Aussage der adidas-Kampagne für die WM 2010 in Südafrika
© Getty
2/10
Die Zahl "11" steht als zentrale Aussage der adidas-Kampagne für die WM 2010 in Südafrika
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=2.html
Gastgeber und adidas PR-Chef Oliver Brüggen (M.) hieß Uwe Seeler (r.) und Franz Beckenbauer als Star-Gäste willkommen
© Getty
3/10
Gastgeber und adidas PR-Chef Oliver Brüggen (M.) hieß Uwe Seeler (r.) und Franz Beckenbauer als Star-Gäste willkommen
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=3.html
Ein Model präsentiert das neue Trikot, das übrigens "Teamgeist" heißt. Es besticht durch eine enggeschnittene Form, schlichtes Design und einen Hauch Retro...
© Getty
4/10
Ein Model präsentiert das neue Trikot, das übrigens "Teamgeist" heißt. Es besticht durch eine enggeschnittene Form, schlichtes Design und einen Hauch Retro...
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=4.html
So sehen Michael Ballack, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Per Mertesacker in den neuen Trikots aus... Doch, gefällt uns
© Getty
5/10
So sehen Michael Ballack, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Per Mertesacker in den neuen Trikots aus... Doch, gefällt uns
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=5.html
Und einmal das T-Shirt in Reinform ohne Fußballer-Körper: So können die Fans es rechtzeitig vor der WM erwerben
© Getty
6/10
Und einmal das T-Shirt in Reinform ohne Fußballer-Körper: So können die Fans es rechtzeitig vor der WM erwerben
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=6.html
Auch Schweini (l.) und Merte sind offenbar mit dem Design des "Teamgeist"-Trikots absolut glücklich. Wenn das nicht zu Höchstleistungen anspornt...
© Getty
7/10
Auch Schweini (l.) und Merte sind offenbar mit dem Design des "Teamgeist"-Trikots absolut glücklich. Wenn das nicht zu Höchstleistungen anspornt...
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=7.html
Das Ballgefühl ist schon mal nicht verloren gegangen. DFB-Kapitän Michael Ballack fühlt sich in seiner zweiten Haut, dem Trikot, rundum wohl
© Getty
8/10
Das Ballgefühl ist schon mal nicht verloren gegangen. DFB-Kapitän Michael Ballack fühlt sich in seiner zweiten Haut, dem Trikot, rundum wohl
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=8.html
Auch von der Seite ist das neue Trikot durch die keck unterbrochenen Streifen und den Deutschland-Ärmelrand ein echter Hingucker
© Getty
9/10
Auch von der Seite ist das neue Trikot durch die keck unterbrochenen Streifen und den Deutschland-Ärmelrand ein echter Hingucker
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=9.html
Aus der Perspektive von halblinks-unten überzeugt das "Teamgeist"-Trikot ebenfalls. Die Hose ist weiterhin im schlichten Schwarz gehalten
© Getty
10/10
Aus der Perspektive von halblinks-unten überzeugt das "Teamgeist"-Trikot ebenfalls. Die Hose ist weiterhin im schlichten Schwarz gehalten
/de/sport/diashows/0911/fussball/dfb-team/dfb-team-trikots-jogi-loew-philipp-lahm-miroslav-klose-rene-adler-aaron-hunt-wm-2010,seite=10.html
 

WM-Kandidaten werden intensiv beobachtet

So soll der Zugriff auf die U 21 künftig allein dem Bundestrainer obliegen - auch, um den Kompetenzstreit mit Sportdirektor Matthias Sammer zu unterbinden. Mit Blick auf die WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) will Löw die WM-Kandidaten besonders genau unter die Lupe nehmen.

"Da wir mit dem Spiel gegen Argentinien am 3. März nur noch einen Test vor der Bekanntgabe des WM-Kaders haben, werden wir unsere Spieler nun noch intensiver beobachten", kündigte Löw an.

Neben der physischen Fitness sieht der DFB-Coach in der mentalen Stärke einen weiteren Schlüssel auf dem Weg zum vierten WM-Titel.

Kein Comeback von Kuranyi

Es sei wichtig, dass man sensibel miteinander umgehe und noch mehr kommuniziere, wenn es Probleme gebe. Vor allen Dingen die "besonderen Bedingungen" in Südafrika sieht Löw als große Herausforderung: "Allen muss klar sein, dass es nicht diese Freizeit-Möglichkeiten geben wird wie 2006 in Deutschland."

Löw machte zudem deutlich, dass es in seiner Amtszeit kein Nationalmannschafts-Comeback von Stürmer Kevin Kuranyi geben wird. Löw: "Da gibt es eine klare Linie, von der ich nicht abweichen werde." Kuranyi war im Oktober 2008 aus der Nationalelf verbannt worden, nachdem er die Mannschaft während des WM-Qualifikationsspiels gegen Russland in Dortmund verlassen hatte, weil er auf der Tribüne hatte Platz nehmen müssen.

Löw schwärmt von Özil

Dagegen wollte Löw eine WM-Nominierung der zuletzt unberücksichtigten Torsten Frings und Christoph Metzelder nicht ausschließen.

Besonders angetan ist Löw aber von Mesut Özil. "Mesut ist der Meister der Einfachheit", sagte Löw: "Weil er ganz einfach spielt. Aber das auf einem genialen Niveau. Sein Spiel ist ja nicht immer geprägt von spektakulären Pässen. Jedoch bringt er die entscheidenden Bälle perfekt getimt in die Spitze. Das zählt. In seinem Alter einen solchen Spieler zu haben, ist ein Glücksfall."

Mit Özil sei das deutsche Spiel taktisch flexibler geworden. Neben dem über Jahre hinweg gewohnten 4-4-2 könne man nun auch das 4-3-3 besser nutzen.

Vorentscheidung in der Torwartfrage im März

Im Gerangel um den Stammplatz zwischen den Pfosten könnte bis März eine Vorentscheidung zwischen Rene Adler (Bayer Leverkusen), Tim Wiese (Werder Bremen) und Manuel Neuer (Schalke 04) fallen.

"Derjenige, der gegen Argentinien im Tor steht, hat auf jeden Fall einen Vorteil", sagte Löw.

Tim Wiese will "ordentlich Gas geben"

Bilder des Tages, 3. Januar
"Hmh, was mache ich jetzt", scheint sich Graham Onions beim Cricket-Match England gegen Südafrika zu fragen. Da können wir leider auch nicht weiterhelfen
© Getty
1/12
"Hmh, was mache ich jetzt", scheint sich Graham Onions beim Cricket-Match England gegen Südafrika zu fragen. Da können wir leider auch nicht weiterhelfen
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc.html
Da hat sich Marlies Schild wohl verhakelt in den vielen bösen Stangen, die den Weg versperren. Den letzten Slalom hat sie noch gewonnen, diesmal flog sie raus
© Getty
2/12
Da hat sich Marlies Schild wohl verhakelt in den vielen bösen Stangen, die den Weg versperren. Den letzten Slalom hat sie noch gewonnen, diesmal flog sie raus
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=2.html
Ein fliegender Tennis-Court im arabischen Doha. Der fliegende Teppich hat also ausgedient. Den Superstars Rafael Nadal und Roger Federer bleibt auch nichts erspart.
© Getty
3/12
Ein fliegender Tennis-Court im arabischen Doha. Der fliegende Teppich hat also ausgedient. Den Superstars Rafael Nadal und Roger Federer bleibt auch nichts erspart.
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=3.html
Alle schön in einer Reihe an die Hecke anreiten und gleichzeitig abspringen. Da haben die Herren ein Wettreiten in Plumpton wohl mit einem Synchronspringen verwechselt
© Getty
4/12
Alle schön in einer Reihe an die Hecke anreiten und gleichzeitig abspringen. Da haben die Herren ein Wettreiten in Plumpton wohl mit einem Synchronspringen verwechselt
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=4.html
John Isner spielt mit Melanie Oudin beim Hopman Cup. Gemischtes Doppel trifft's ganz gut. Sie misst 1,68 m, er 2,06 m
© Getty
5/12
John Isner spielt mit Melanie Oudin beim Hopman Cup. Gemischtes Doppel trifft's ganz gut. Sie misst 1,68 m, er 2,06 m
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=5.html
FA-Cup: Jermaine Beckford trifft zum 1:0 für Drittligist Leeds United gegen Manchester United
© Getty
6/12
FA-Cup: Jermaine Beckford trifft zum 1:0 für Drittligist Leeds United gegen Manchester United
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=6.html
Der deutsche Hoffnungsträger Pascal Bodmer im Anflug auf Innsbruck bei der Vierschanzentournee
© Getty
7/12
Der deutsche Hoffnungsträger Pascal Bodmer im Anflug auf Innsbruck bei der Vierschanzentournee
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=7.html
Die Jungs der Arkansas Razorbacks feiern den Gewinn des Autozone Liberty Bowl. Der Sieger kriegt einen Oschi von Glocke, wie man sieht
© Getty
8/12
Die Jungs der Arkansas Razorbacks feiern den Gewinn des Autozone Liberty Bowl. Der Sieger kriegt einen Oschi von Glocke, wie man sieht
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=8.html
John Isner spielt mit Melanie Oudin beim Hopman Cup. Gemischtes Doppel trifft's ganz gut. Sie misst 1,68 m, er 2,06 m
© Getty
9/12
John Isner spielt mit Melanie Oudin beim Hopman Cup. Gemischtes Doppel trifft's ganz gut. Sie misst 1,68 m, er 2,06 m
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=9.html
Ein Rad ist besser als keins: Das ist das inoffizielle Motto der Einrad-WM in Wellington/Neuseeland. Die findet übrigens schon zum 15. Mal statt
© Getty
10/12
Ein Rad ist besser als keins: Das ist das inoffizielle Motto der Einrad-WM in Wellington/Neuseeland. Die findet übrigens schon zum 15. Mal statt
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=10.html
Frankreichs Tennis-Star Gael Monfils (r.) geht in Brisbane fremd und trainiert lieber mit Australiens Basketball-Legende Leroy Loggins
© Getty
11/12
Frankreichs Tennis-Star Gael Monfils (r.) geht in Brisbane fremd und trainiert lieber mit Australiens Basketball-Legende Leroy Loggins
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=11.html
Die Fans der Nashville Predators gratulieren ihren Spielern zur Olympia-Nominierung. Alex Sulzer sollte das "Ich Erfolg!" besonders Mut machen
© Getty
12/12
Die Fans der Nashville Predators gratulieren ihren Spielern zur Olympia-Nominierung. Alex Sulzer sollte das "Ich Erfolg!" besonders Mut machen
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/0301/bilder-des-tages-3-januar-john-isner-gael-monfils-marcel-goc,seite=12.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.