Hoffnung auf eine goldene Zukunft

Löw schwärmt von Özil, Khedira und Co.

SID
Freitag, 01.01.2010 | 13:53 Uhr
Bundestrainer Joachim Löw im Kreise seiner Hoffnungsträger: Mesut Özil und Per Mertesacker
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
Rom -
Bologne
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Bundestrainer Joachim Löw traut Mesut Özil und Co. bei der WM in Südafrika Großes zu. Mit Blick auf das Großereignis kündigte Löw eine "weltmeisterliche Vorbereitung" an.

Bundestrainer Joachim Löw traut den jungen Wilden um Mesut Özil bei der anstehenden WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli 2010) Großes zu und hat mit Blick auf das Großereignis am Kap eine "weltmeisterliche Vorbereitung" angekündigt.

Der deutsche Fußball habe in den letzten Jahren junge Spieler hervorgebracht, die "in die Weltspitze" kommen können. Es sei toll zu sehen, dass sich Spieler wie Özil, Beck, Boateng, Khedira oder die Torhüter Adler und Neuer super entwickelt und den Sprung geschafft hätten.

"Das sind Leute, denen ich enorm viel zutraue. Nicht erst in der Zukunft, vielleicht schon kurzfristig bei der WM", sagte Löw "dfb.de".

"Ich wusste nicht, was zu tun ist"

In seiner Jahresbilanz machte der 49-Jährige zudem deutlich, dass ihn der Selbstmord des depressiven Nationalkeepers Robert Enke am 10. November kurzzeitig in eine Art Schockzustand versetzt hatte. "Ich wusste nicht, was zu tun ist. Ich habe Robert nicht nur als Spieler geschätzt, sondern auch als Mensch", sagte Löw, der bei Enke keinerlei Alarmzeichen ausgemacht hatte.

"Er hat mir in Gesprächen immer den Eindruck vermittelt, dass er mit schweren Situationen umgehen kann und sehr reif ist. Es ist besonders schlimm, dass wir alle nicht erkennen konnten, dass er so große Probleme hatte."

Löw hofft auf Umdenken

Löw hofft, dass durch den Fall Enke ein Umdenken stattfindet. "Ich hoffe, dass Spieler den Mut haben zu sprechen. Dass die Öffentlichkeit mit Themen wie Krankheit, Depression und Schwäche sensibler umgeht", sagte der Bundestrainer, der am 3. Februar seinen 50. Geburtstag feiern wird.

Ein halbes Jahr vor dem Startschuss der Weltmeisterschaft in Südafrika gab sich Löw ebenso kämpferisch wie optimistisch: "Unsere Mannschaft ist zu allem fähig. Wir werden uns weltmeisterlich vorbereiten. Das kann ich versprechen."

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung