Hrubesch: "Jetzt geht das Turnier erst los!"

SID
Dienstag, 06.10.2009 | 11:49 Uhr
Horst Hrubesch ist Trainer der U 20 bei der WM in Ägypten
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Live
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Euro-Horst Hrubesch darf langsam, aber sicher von seinem ersten WM-Titel träumen. "Ich habe fast alles erreicht, nur Weltmeister war ich noch nie", merkt der Erfolgcoach des Deutschen Fußball-Bundesfast beiläufig an und gibt sich vor dem Achtelfinale der U-20-WM gegen Nigeria am Mittwoch (20.00 Uhr im LIVE-TICKER) in Suez kämpferisch.

"Jetzt geht das Turnier erst richtig los", sagt Hrubesch, der als Spieler und Trainer schon dreimal Europameister und einmal Europacupsieger wurde. Und auch wenn die Devise in Ägypten beharrlich lautet, von Spiel zu Spiel zu schauen, dürften im deutschen Lager erste Titelträume reifen.

Erstaunlich souverän hat sich die deutsche Rumpftruppe nämlich trotz 29 Ausfällen durch die Vorrunde gespielt. Und ein übermächtiger Gegner ist nicht in Sicht. Die Spanier, nach drei Siegen mit 13:0 Toren in der Vorrunde Top-Favorit, scheiterten am Montag schon im Achtelfinale.

Und wie viel der deutsche Gruppensieg wert war, zeigte das souveräne 3:0 gegen Paraguay, mit dem Gruppengegner Südkorea ins Viertelfinale stürmte. So gesehen verbreitet auch Brasilien als potenzieller Viertelfinal-Gegner keine Angst im deutschen Lager. Und Nigeria erst recht nicht.

Hrubesch: "Wir werden keinen Gegner agieren lassen"

"Ich erkläre meinen Spielern immer, dass wir spielen, was wir wollen. Wir werden keinen Gegner agieren lassen und uns ergeben", meint Hrubesch: "Wenn eine Mannschaft individuell besser besetzt ist, müssen wir das akzeptieren. Aber wir dürfen uns nicht selbst schlagen."

Dieses Selbstbewusstsein hat er den Jungprofis seit Turnierbeginn erfolgreich eingeimpft. Vielerorts waren sie nach der Absagenflut belächelt und als B- oder gar C-Team bezeichnet worden."'Die Spieler haben verstanden, dass sie ihre Berechtigung haben, diese WM zu spielen", sagt Hrubesch nun.

"Ich habe ihnen erklärt, dass sie nicht der zweite Anzug sind. Und sie haben sich in dieses Turnier richtig reingebissen." Gegen die Flying Eagles aus Nigeria, die als Mitfavorit gestartet zwei ihrer drei Gruppenspiele verloren und sich durch ein 5:0 gegen Tahiti in die K.o.-Runde retteten, kann der Coach zudem auf Sven Bender zurückgreifen.

Sven Bender nun auch dabei

Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund reiste am Sonntag nach und ist sofort einsatzbereit. "Sven ist in den vergangenen Jahren einer der absoluten Leistungsträger unseres Teams gewesen", sagt der Coach über den U19-Europameister, dessen Zwillingsbruder Lars bisher zu den besten deutschen Spielern in Ägypten gehörte. "Er braucht keine Anpassungszeit, sondern kann uns sofort helfen. Mit seinen Ideen, seiner Ruhe am Ball und seiner Einstellung hebt er die Qualität unseres Teams. Ich bin froh, dass wir ihn jetzt bei uns haben."

Probleme hatte der DFB-Tross bisher nur beim Umzug von Ismaila ins Basisquartier Stella di Mare Beach Resort in Suez. Unterwegs klagten die Spieler plötzlich über Benzingeruch im Bus. Eine Benzinzuleitung hatte ein Leck. Die Folge war ein halbstündiger Zwangsstopp mitten in der Wüste, ehe der Mannschaftsbus des ausgeschiedenen Gruppengegners USA die DFB-Junioren abholte.

Die voraussichtliche deutsche Aufstellung:

Zieler (Manchester United) - Jung (Eintracht Frankfurt), Jungwirth (1860 München), Lars Bender (Bayer Leverkusen), Kopplin (Bayern München) - Sven Bender (Borussia Dortmund), Funk (VfB Stuttgart) - Kempe (Werder Bremen), Holtby (Schalke 04) - Schäffler (1860 München), Sukuta-Pasu (Bayer Leverkusen)

Italien schaltet Spanien aus, auch Südkorea siegt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung